Stadtplan Leverkusen
18.10.2011 (Quelle: Stadtverwaltung)
<< Schulweg wird gesichert   Rat mit umfangreicher Tagesordnung >>

Grünes Licht für die Gütergleisverlegung


Der Rat der Stadt Leverkusen ebnete gestern mit großer Mehrheit den Weg für die Gütergleisverlegung auf dem Westteil der neuen bahnstadt opladen. 55 Ratsmitglieder stimmten zu, dass die Stadt mit der Bezirksregierung Köln eine Öffentlich-Rechtliche Vereinbarung abschließt, mit der die Finanzierung des städtischen Eigenanteils in Höhe von 6,2 Millionen Euro geregelt wird: Auf die Dauer von sieben Jahren kürzt die Stadt ihre Zuwendung an die Kulturstadt Leverkusen jeweils um eine Million Euro. Das so eingesparte Geld wird als Rücklage zur Finanzierung der Gütergleisverlegung verwendet. Der Startschuss zur Gleisverlegung soll 2014 fallen.
Oberbürgermeister Reinhard Buchhorn und die Vertreter der großen Parteien im Rat sprachen von einer "historischen Entscheidung" für das "Jahrhundertprojekt neue bahnstadt opladen". Der Verlust für die städtische Kultur soll durch Zuwendungen städtischer Gesellschaften, von Unternehmen, Sponsoren und privaten Spendern wieder ausgeglichen werden.


Hauptseite     Anmerkungen     Nachrichtenübersicht     Impressum     Datenschutzerklärung    

Letzte Änderung am 27.06.2015 17:55 von leverkusen.
Es gibt bisher keine Kommentare zu dieser Meldung!

Einen neuen Kommentar zu dieser Meldung hinzufügen:
Name:
Email: (wird nicht veröffentlicht)
Titel:
Kommentar:
(Es sind keine Links erlaubt)
reCAPTCHA:
Spammen zwecklos:
  • Um das Formular abschicken zu können, muss das reCAPTCHA angeklickt werden
  • Einträge werden erst nach redaktioneller Begutachtung freigeschaltet