Stadtplan Leverkusen
12.10.2011 (Quelle: TSV Bayer 04)
<< FDP Leverkusen zum dauerhaften Euro-Rettungsschirm   Kanalanschluss "Zum Claashäuschen" >>

Joshua Bluhm findet seinen Weg zur Leichtathletik


Der Leichtathletik-Neuling beim TSV Bayer 04 Leverkusen, Joshua Bluhm, hat keinesfalls eine Sportkarriere hingelegt, die als typisch zu bezeichnen wäre. Nachdem er sich 13 Jahre dem Fußball und seinem Heimatverein in der kleinen Stadt Nortorf, Schleswig-Holstein, verschrieben hatte, führten seine Wege in diesem Jahr in ein neue Richtung – dem 100-Meter-Sprint.
„Ich konnte schon immer schneller laufen als alle anderen auf dem Feld. Da ich im Fußball nicht meinen gewünschten Erfolg erzielen konnte, legte mir mein Berater die Möglichkeit eines Probetrainings in der Leichtathletik-Abteilung von Leverkusen nahe“, erklärt das 17-jährige Sprint-Talent. Für den jungen Schüler war schnell klar, dass hier seine sportliche Zukunft liegt. Trotz Wehmut seine Heimatstadt Nortorf mit samt Freunden hinter sich zu lassen, startete er Ende April voller Vorfreude in sein neues Leben in Leverkusen.
Mit einer Bestmarke von 11,05 Sekunden und dem Staffelerfolg, den Bluhm bei der Deutschen Jugend-Meisterschaften in Jena gemeinsam mit seinen neuen Vereinskollegen Christopher Benzenberg, Fabian Spaniol und Denis Gollin eingefahren hat, lieferte der Leverkusener Nachwuchs-Athlet bereits ein gelungenes Debüt. Mit ehrgeizigen Zielen geht Bluhm auch in die kommende Saison, in der er erstmals die 11-Sekunden-Marke knacken möchte. „Mein Sporttraum ist eine WM-Teilnahme, aber das steht noch in den Sternen“, fügt der ambitionierte Sportler hinzu.
Um im Sprint durchzustarten, arbeitet der Leichtathletik-Neuling intensiv an seiner persönlichen Leistung. „Ich bringe gute Voraussetzungen mit, aber ohne Training wird man natürlich nicht besser“, erläutert Bluhm. Dass er für seine Ziele auf etwas verzichten muss, sieht der junge Athlet, der Freizeit mit Sport gleichsetzt, allerdings anders. „Training macht mir Spaß, deswegen bin ich gerne in der Halle, auch manchmal länger als das Training dauert“, erklärt der Bayer-04 Athlet.
Grund dafür, dass sich Bluhm schnell in der Leichtathletik eingefunden hat, ist nicht zuletzt die gute Atmosphäre im Verein, mit dem der 17-Jährige nur Positives verbindet. Der Sprint-Spezialist erklärt, dass einige seiner Freunde ebenfalls Leichtathletik bei Bayer Leverkusen betreiben und betont das gute Verhältnisse untereinander. „Besonders freut mich, dass es hier Trainer gibt, wie Ingrid Thyssen, die sich nicht nur bezüglich des Sports für einen interessieren, sondern mit denen man auch privat gut reden kann“, fügt der Nachwuchs-Athlet hinzu.

Neben seiner sportlichen Aktivität auf der Tartanbahn, verbringt der Schüler der zwölften Klasse des Landrat-Lucas Gymnasiums in Leverkusen seine Zeit gerne am PC oder beim Motorrad fahren. Beruflich strebt der Sprint-Spezialist eine Laufbahn bei der Polizei im gehobenen Dienst oder bei der Kripo an.
Doch in der kommenden Saison steht seine neue Leidenschaft an erster Stelle. „Ich habe mich in der Leichtathletik gefunden und möchte diese nicht mehr missen“, erklärt der Leverkusener Senkrecht-Starter, Joshua Bluhm, zufrieden.


Hauptseite     Anmerkungen     Nachrichtenübersicht     Impressum     Datenschutzerklärung    

Letzte Änderung am 04.10.2012 00:44 von leverkusen.
Es gibt bisher keine Kommentare zu dieser Meldung!

Einen neuen Kommentar zu dieser Meldung hinzufügen:
Name:
Email: (wird nicht veröffentlicht)
Titel:
Kommentar:
(Es sind keine Links erlaubt)
reCAPTCHA:
Spammen zwecklos:
  • Um das Formular abschicken zu können, muss das reCAPTCHA angeklickt werden
  • Einträge werden erst nach redaktioneller Begutachtung freigeschaltet


Follow leverkusen on Twitter