Stadtplan Leverkusen
29.03.2011 (Quelle: Klinikum)
<< 76-Jährige bei Verkehrsunfall verletzt   Zwei Raubüberfalle auf Spielhalle und Geschäft >>

Priv.- Doz. Dr. Stefan Reuter wird neuer Klinikdirektor der Allgemeinen Inneren Medizin im Klinikum Leverkusen


Rechtzeitig vor dem Ausscheiden des bisherigen Direktors der Allgemeinen Inneren Medizin, Prof. Dr. Johann D. Ringe, der zum 31. Juli 2011 in den wohlverdienten Ruhestand treten wird, hat der Aufsichtsrat des Klinikums in seiner Sitzung, Mitte der letzten Woche, das Bewerberverfahren abgeschlossen und mit Priv.- Doz. Dr. Stefan Reuter einen geeigneten Nachfolger bestellt.

Mit Priv.-Doz. Dr. Stefan Reuter, der seit 2007 als Oberarzt der Klinik für Gastroenterologie, Hepatologie und Infektiologie am Universitätsklinikum Düsseldorf tätig ist, hat der Aufsichtsrat des Klinikums einen äußerst kompetenten Nachfolger für Professor Ringe bestellt, der die Tradition und Schwerpunkte der Abteilung kontinuierlich fortführen und ausbauen wird. Unmittelbar nach der Entscheidung durch den Aufsichtsrat hat Geschäftsführer Hans-Peter Zimmermann die weiteren Vertragsgespräche mit Herrn Dr. Reuter aufgenommen. Nach Konkretisierung und Abklärung der persönlichen Rahmenbedingungen und der künftigen Ausrichtung der Abteilung, fand schon Ende letzter Woche die Vertragsunterzeichnung statt. Herr Privatdozent Dr. Reuter wird seine Tätigkeit im Klinikum Leverkusen am 01. September 2011 aufnehmen.

Persönliche Daten
Priv.- Doz. Dr. Stefan Reuter ist 41 Jahre alt, verheiratet und hat zwei Kinder. Nach Abschluss seines Medizinstudiums an der Universität zu Köln im Jahre 1997 arbeitete Dr. Reuter bis 2007 in der Klinik für Innere Medizin am Universitätsklinikum Ulm, Sektion Infektiologie und Klinische Immunologie. Er habilitierte 2004 im Fach Innere Medizin an der Universität Ulm, 2005 erhielt er die Anerkennung als Facharzt für Innere Medizin von der Landesärztekammer Baden-Württemberg. Seit August 2007 ist Dr. Reuter Oberarzt am Universitätsklinikum Düsseldorf, Klinik für Gastroenterologie, Hepatologie und Infektiologie, tätig.

Schwerpunktdisziplin innerhalb der Inneren Medizin
Der derzeitige Klinikdirektor, Professor Dr. Johann D. Ringe, hat die Allgemeine Innere Medizin 1988 im Klinikum Leverkusen übernommen und in den zurückliegenden Jahrzehnten zu einer angesehenen Schwerpunktdisziplin über die Grenzen Leverkusens hinaus ausgebaut. Neben der Betreuung akut internistischer Erkrankungen liegt ein besonderer Schwerpunkt der Abteilung in der Osteologie und Rheumatologie. Dem großen Engagement von Professor Ringe ist zu verdanken, dass sich die Klinik zu einer osteologischen Spezialklinik mit bundesweiten Ruf entwickelt und als Westdeutsches Osteoporose Zentrum anerkannt wurde. Die Abteilung verfügt über insgesamt 54 stationäre Betten gemäß Krankenhausplan. In 2010 wurden rd.1.800 Patienten stationär behandelt, bei einer durchschnittlichen Verweildauer von 10,7 Tagen.

Zielsetzung des neuen Klinikdirektors
Der neue Klinikdirektor, Herr Priv.-Doz. Dr. Reuter, legt großen Wert darauf, die kompetente Betreuung aller akut erkrankten Patienten der Allgemeinen Inneren Medizin nahtlos fortzuführen. Die überregional bekannten Schwerpunkte der Rheumatologie und Osteologie bleiben erhalten. Vor allem freut sich der neue Klinikdirektor auf die enge Zusammenarbeit mit allen anderen Fachdisziplinen, damit eine optimale medizinische Betreuung aller Patienten gewährleistet werden kann. Herr Priv.-Doz. Dr. Reuter ist anerkannter Spezialist für Infektionskrankheiten. Als zukunftsweisendes Fachgebiet soll die Infektiologie (Infektionsmedizin) das Spektrum der Disziplinen am Klinikum bereichern. Infektionskrankheiten gehören zu den häufigsten Einweisungsgründen ins Krankenhaus, und die Infektiologie umfasst die Vorbeugung, Erkennung und Behandlung dieser Erkrankungen. Zu den Kernaufgaben gehört die Abklärung infektionsverdächtiger Krankheitsbilder (unklares Fieber, Gelenkschwellungen, Abwehrschwäche u.a.). Von großer Bedeutung ist auch die Förderung eines verantwortungsvollen Umgangs mit Antibiotika, um das Risiko von Nebenwirkungen und Resistenzentwicklung unter einer Antibiotikatherapie gering zu halten. Dies dient letztlich der Sicherheit der Patienten.
Als wichtiges Ziel betrachtet Privatdozent Dr. Reuter die Vorbeugung von Infektionskrankheiten sowohl innerhalb als auch außerhalb des Krankenhauses. Die Beratung vor Reisen in tropische und subtropische Regionen mit Durchführung von Impfungen sowie die Behandlung von Problemen nach Rückkehr wird das Spektrum abrunden.


Bilder, die sich auf Priv.- Doz. Dr. Stefan Reuter wird neuer Klinikdirektor der Allgemeinen Inneren Medizin im Klinikum Leverkusen beziehen:
06.11.2010: Priv.- Doz. Dr. Reuter

Hauptseite     Anmerkungen     Nachrichtenübersicht     Impressum     Datenschutzerklärung    

Letzte Änderung am 07.09.2018 01:12 von leverkusen.
Es gibt bisher keine Kommentare zu dieser Meldung!

Einen neuen Kommentar zu dieser Meldung hinzufügen:
Name:
Email: (wird nicht veröffentlicht)
Titel:
Kommentar:
(Es sind keine Links erlaubt)
reCAPTCHA:
Spammen zwecklos:
  • Um das Formular abschicken zu können, muss das reCAPTCHA angeklickt werden
  • Einträge werden erst nach redaktioneller Begutachtung freigeschaltet


Follow leverkusen on Twitter