Stadtplan Leverkusen
04.11.2010 (Quelle: Handball-Elfen)
<< Mit Bus besser am Ball   Weihnachtskonzert des Kinder- und Jugendchores >>

Elfen wollen Siegesserie gegen Sindelfingen ausbauen


So richtig genießen ließ sich der – vor allem angesichts der gezeigten Dominanz – Überraschungserfolg beim Thüringer HC nicht. Durch Verletzungen und den Kurzlehrgang der Nationalmannschaft in Rotenburg an der Fulda war der Kader kräftig zusammen geschmolzen. Erst am gestrigen Abend hatte Renate Wolf wieder die komplette Mannschaft an Bord. Wenn am Samstag (06.11.10, Anwurf 20 Uhr) das Heimspiel gegen den VfL Sindelfingen auf dem Spielplan steht, muss Wolf jedoch weiterhin auf Denisa Glankovicova und Anne Krüger, die sich einer Meniskus-OP unterziehen muss, verzichten. Hoffnung macht sich die Elfen-Trainerin hingegen auf die Rückkehr von Elli Garcia, die sich im Heimspiel gegen Bietigheim nach einem groben Foul verletzt hatte.

Beim Gegner herrscht Aufbruchstimmung. Nach dem Klassenerhalt im ersten Ligajahr streben die Schwäbinnen in dieser Saison nach Höherem. Die Qualifikation für die Meisterschafts-Playoffs hat der VfL fest im Blick. Mit Dago Leukefeld, der die Aufgaben als Trainer und Sportmanager wahrnimmt, wurde ein erfahrener Coach unter Vertrag genommen. Und der Coach, der letzte Saison noch den Thüringer HC betreute, hat auch wichtige Stützen aus der Vergangenheit nach Sindelfingen gelotst. Vom THC kamen Nadine Härdter und Marielle Bohm und auch Maren Baumbach kehrte nach ihrer Zeit in Dänemark in die Bundesliga zurück.

„Sie ist der Dreh- und Angelpunkt des Sindelfinger Angriffsspiel“, erklärt Renate Wolf über die Ex-Nationalspielerin, die 2008 als beste Rückraum-Mitte der dänischen Liga ausgezeichnet wurde. Mit einer ausgeglichenen Bilanz von 8:8 Punkten tritt der VfL die Reise nach Leverkusen an. Und die Elfen sind gewarnt, denn Sindelfingen gelangen schon zwei Siege in der Fremde. In Blomberg und bei Rosengarten-Buchholz setzte sich das Leukefeld-Team durch. Vor dem knappen Heimerfolg über Frankfurt hatte man auch den HC Leipzig vor wenigen Wochen am Rande einer Niederlage. „Das wird keine leichte Aufgabe, Sindelfingen ist im Vergleich zum Vorjahr deutlich stärker“, erklärt Wolf, die sich für das kommende Wochenende eine „konzentrierte und gute Leistung“ erhofft, wie das Team sie in der Salza-Halle über sechzig Minuten erbracht hatte.

Für die Zuschauer lohnt sich der frühe Gang in die Smidt-ARENA. Als besonderes Bonbon erhalten die ersten 100 Zuschauer mit Erwerb ihrer Eintrittskarte ein Los. Bei der Verlosung, die während der Halbzeit durchgeführt wird - erhält der Besitzer der gezogenen Losnummer dann das Leverkusener Trikot der 130-fachen Nationalspielerin Anna Loerper.


Hauptseite     Anmerkungen     Nachrichtenübersicht     Impressum     Datenschutzerklärung    

Letzte Änderung am 29.10.2016 10:43 von leverkusen.
Es gibt bisher keine Kommentare zu dieser Meldung!

Einen neuen Kommentar zu dieser Meldung hinzufügen:
Name:
Email: (wird nicht veröffentlicht)
Titel:
Kommentar:
(Es sind keine Links erlaubt)
reCAPTCHA:
Spammen zwecklos:
  • Um das Formular abschicken zu können, muss das reCAPTCHA angeklickt werden
  • Einträge werden erst nach redaktioneller Begutachtung freigeschaltet


Follow leverkusen on Twitter