Stadtplan Leverkusen
06.06.2010 (Quelle: TSV Bayer 04)
<< Vostell-Austellung im Schloß eröffnet   Jugend-Stadtmeisterschaften beim BV Wiesdorf >>

Ullmann und Schembera hoffen auf Team-EM


Die Leverkusener Robin Schembera und Wiebke Ullmann haben sich bei der Leichtathletik-Gala in Regensburg stark für die Team-Europameisterschaft in Bergen (Norwegen) empfohlen. Sprinter Florian Hübner ist auf Kurs in Richtung U20-WM und Hochspringer Sebastian Kneifel holte im Universitätsstadion den einzigen Leverkusener Sieg mit 2,19 Metern.

„Das war wieder ein Schritt in die richtige Richtung“, lobte Trainer Adi Zaar Robin Schembera, der in 1:46,40 Minute das Ziel als Zweiter erreichte. Der Deutsche Meister ging die ersten vierhundert Meter zunächst verhalten an, erhöhte dann jedoch auf der zweiten Runde das Tempo und musste im Endspurt nur Jimmy Adar aus Uganda an sich vorbeiziehen lassen, der das Rennen in 1:46,36 Minute gewann.

Über 400 Meter krönte Wiebke Ullmann ihre bisher beste Saison in 53,16 Sekunden und kann sich als fünftschnellste Läuferin dieses Jahres Hoffnungen auf einen Platz im Staffelteam der Viertelmeilerinnen des Deutschen Leichtathletik Verbandes (DLV) machen. Die offiziellen Nominierungen für die Team-EM erfolgen am 14. Juni.

Florian Hübner bestätigte über 100 Meter seine Spitzenposition in der Jugendklasse und sprintete im Männerrennen zu 10,62 Sekunden. Damit hat der 19-Jährige die besten Karten sowohl für einen Einzelstart als auch in der 4x100-Meter-Staffel bei der U20-WM (19.-25.07./Kanada) für Deutschland zu starten. „Heute kam es vor allem auf die Zeit an“, erklärte Trainerin Ingrid Thyssen und glaubt, dass Hübner bei der Junioren-Gala in Mannheim (03./04.07.) noch schneller laufen kann.

Das erste Ausrufezeichen des Tages markierte im Hochsprung der Männer Sebastian Kneifel. Der Hallen-DM-Fünfte setzte sich mit 2,19 Metern gegen eine starke Konkurrenz durch und schob sich damit auf Platz drei der aktuellen deutschen Bestenliste. „Die Höhe ist gut, aber bei den Bedingungen wäre ich heute gerne noch höher gesprungen“, sagte Kneifel nach dem Sieg. Trainingskollege Mateusz Przybylko konnte dagegen nicht an seine gute Form anknüpfen. Nachdem der Deutsche Jugendmeister vor einer Woche die U20-WM-Norm (2,15m) in Weinheim abhakte, kam er heute nicht über 2,11 Meter hinaus.

„Ein gutes Training“ war der Endlauf für Anne-Kathrin Elbe über 100 Meter Hürden. In 13,28 Sekunden kam die Leverkusenerin zwar als Zweite ins Ziel, verpasste jedoch ihre persönliche Bestleistung (13,11 sec) deutlich. „Ich bin noch immer in der Umstellung meiner Technik und hoffe, spätestens bei den Deutschen Meisterschaften [17./18.07. in Braunschweig] mein Potential abrufen zu können“, sagte die 23-Jährige.

Die Deutsche Vize-Hallenmeisterin über 1500 Meter, Saskia Janssen, verpasste auf ihrer Spezialstrecke eine Zeit unter 4:20,00 Minuten. In 4:21,64 finishte sie als Zehnte, Vereinskollegin und 800-Meter-Läuferin Annett Horna kam auf der ungewohnt langen Strecke in 4:23,29 Minuten als 13. ins Ziel. Überraschend flott war die Deutsche Juniorenmeisterin über 10.000 Meter, Christina Kröckert. In 4:23,66 platzierte sie sich nur ein Rang hinter Horna.

Die kompletten Ergebnislisten gibt es unter www.sparkassen-gala.de


Hauptseite     Anmerkungen     Nachrichtenübersicht     Impressum     Datenschutzerklärung    

Letzte Änderung am 09.06.2016 23:54 von leverkusen.
Es gibt bisher keine Kommentare zu dieser Meldung!

Einen neuen Kommentar zu dieser Meldung hinzufügen:
Name:
Email: (wird nicht veröffentlicht)
Titel:
Kommentar:
(Es sind keine Links erlaubt)
reCAPTCHA:
Spammen zwecklos:
  • Um das Formular abschicken zu können, muss das reCAPTCHA angeklickt werden
  • Einträge werden erst nach redaktioneller Begutachtung freigeschaltet


Follow leverkusen on Twitter