Stadtplan Leverkusen
06.12.2009 (Quelle: Sensenhammer)
<< FDP: Trauer um Otto Graf Lambsdorff   Konzert: Christmas-Jazz mit "Greencard" - ein ganz besonderes Weihnachtskonzert >>

Don Kosaken Chor Serge Jaroff im Sensenhammer


Es ist schon über 30 Jahre her, dass einer der berühmtesten Chöre der Welt in Paris am 20.03.1979 sein letztes Konzert unter der Leitung seines Gründers und Dirigenten Serge Jaroff unter Beifallsstürmen beendete. Serge Jaroff verstarb 1985. Wenige Monate vor seinem Tod hatte er die Rechte an dem Namen "Don Kosaken Chor" an die Gastspieldirektion Otto Hofner abgetreten. Im Jahr 2001 übergab Otto Hofner die Namensrechte an Wanja Hlibka, entsprechend dem Wunsch Jaroffs, den Chor weiterleben zu lassen. Das heutige Repertoire des Chores entspricht dem Repertoire zu Zeiten Jaroffs. Sämtliche Originalpartituren stammen aus Jaroffs privater Musikbibliothek und sind seit Mai 2007 in den Besitz von Wanja Hlibka übergegangen.

Bei dem Konzert handelt es sich um eine Benefizveranstaltung zugunsten des Industriemuseums Freudenthaler Sensenhammer.

mehr zu dem Chor: www.don-kosaken-solisten.de

Karten sind noch an der Museumskasse, im Kartenbüro des Forums Leverkusen - Tel. 0214 - 4064113 - sowie an den bekannten Leverkusener VVK-Stellen erhältlich.

Termin: Samstag, 12.12.2009,
Beginn: 20.00 Uhr (Einlass: 19.30 Uhr)

Eintritt: 16,00 Euro im Vorverkauf, 20,00 Euro an der Abendkasse


Hauptseite     Anmerkungen     Nachrichtenübersicht     Impressum     Datenschutzerklärung    

Letzte Änderung am 10.11.2016 12:49 von leverkusen.
Es gibt bisher keine Kommentare zu dieser Meldung!

Einen neuen Kommentar zu dieser Meldung hinzufügen:
Name:
Email: (wird nicht veröffentlicht)
Titel:
Kommentar:
(Es sind keine Links erlaubt)
reCAPTCHA:
Spammen zwecklos:
  • Um das Formular abschicken zu können, muss das reCAPTCHA angeklickt werden
  • Einträge werden erst nach redaktioneller Begutachtung freigeschaltet


Follow leverkusen on Twitter