Stadtplan Leverkusen
20.11.2009 (Quelle: Lanxess)

<< „Thekentöne“ in bunter Vielfalt   Tag der offenen Tür bei den Knirpsen >>

LANXESS fördert Chinesisch-Unterricht in Leverkusen


Der Spezialchemie-Konzern finanziert auch im neuen Schuljahr wieder Lehrpersonal und -material



LANXESS-Personalchef Zhengrong Liu (links) erläutert den beiden Neuntklässlern Artur Czempik und Lara Kullik im Leverkusener Landrat-Lucas-Gymnasium die Bedeutung chinesischer Schriftzeichen. Mit dabei die Chinesisch-Lehrerin Jufang Comberg (rechts).
Die LANXESS AG unterstützt weiterhin das Landrat-Lucas-Gymnasium bei der Durchführung von Chinesisch-Sprachkursen. Der Spezialchemie-Konzern stellt dafür 5.000 Euro zur Verfügung. Mit dem Geld finanziert die Schule das Honorar für eine chinesische Lehrkraft sowie die Anschaffung von Lehrmitteln. Derzeit nutzen 49 Schüler die Anfänger- und Fortgeschrittenenkurse. Im vergangenen Jahr waren es noch 25 gewesen.

„Der wirtschaftliche Aufstieg Chinas ist eine große Chance und zugleich eine große Herausforderung – für das Land selbst ebenso wie für den Rest der Welt. Die chinesische Sprache als Verständigungsmittel wird weiter an Bedeutung gewinnen. Chinesisch zu erlernen ist deshalb eine zukunftsorientierte Qualifikation, die weit über das wirtschaftliche Interesse hinausgeht“, sagte Zhengrong Liu, Personalchef von LANXESS, bei einem Besuch an der Schule. „Dieses immer noch sehr außergewöhnliche Sprachangebot des Landrat-Lucas-Gymnasiums unterstützen wir deshalb sehr gerne.“

Muttersprachlerin unterrichtet die Schüler
Der Spezialchemie-Konzern hatte bereits im vergangenen und in diesem Jahr Lehrmaterial und -personal für den Chinesisch-Unterricht finanziert. Das Landrat-Lucas-Gymnasium bietet seit mehr als 20 Jahren Sprachkurse als Arbeitsgemeinschaft außerhalb der offiziellen Unterrichtszeiten an. Sie stehen Schülerinnen und Schülern der Klassen 11 bis 13 aller Leverkusener Gymnasien offen. Organisiert und geleitet wird der Chinesisch-Unterricht von Jufang Comberg, einer muttersprachlichen Lehrerin.

„Unsere Chinesisch-Sprachkurse werden immer besser angenommen. Umso wichtiger ist es, dass wir den immer zahlreicher teilnehmenden Schülern ein optimales Lernumfeld bieten können“, freut sich Michael Bramhoff, Schulleiter des Landrat-Lucas-Gymasiums, über die Unterstützung von LANXESS.

Das Engagement am Landrat-Lucas-Gymnasium ist Teil einer Bildungsinitiative, die LANXESS im Jahr 2008 gestartet hat. Der Spezialchemie-Konzern hat im vergangenen Jahr bereits 17 Gymnasien an den Niederrhein-Standorten finanziell unterstützt, um an diesen weiterbildenden Schulen den naturwissenschaftlich-technischen Unterricht und das Forschungsangebot nachhaltig zu verbessern. Mit dem Geld wurden unter anderem neue Laboreinrichtungen, technische Geräte und Unterrichtsmaterialien für die Fächer Chemie, Biologie, Physik und Informatik angeschafft. Außerdem hat der Spezialchemie-Konzern Workshops für Schüler organisiert. LANXESS setzt – wie jetzt mit dem Chinesisch-Unterricht – auch in wirtschaftlich schwierigen Zeiten sein Bildungsengagement fort.

Bilder, die sich auf LANXESS fördert Chinesisch-Unterricht in Leverkusen beziehen:
00.11.2009: Lanxess-Personalchef Liu mit Lehrerin Comberg und Schülern
Ein Haus-Icon als Symbol zum Link zur Startseite     Ein Mail-Symbol zum Link zum Kontaktformular     Ein Listen-Symbol zum Link zur Nachrichtenübersicht
Impressum     Datenschutzerklärung    

Letzte Änderung am 24.09.2013 00:03 von leverkusen.