„Sturm und Drang“ – das Aaron Quartett im Schloss - Leverkusen


Top 10 Artikel

der letzten 6 Monate

Platz 1 / 1119 Aufrufe

Spaß, Spiel und Spannung: Das großes Kinderfest „LEVspielt3“ startet wieder gegen Ende der Sommerferien

lesen

Platz 2 / 1073 Aufrufe

Ehrenamtskarte NRW jetzt auch als App

lesen

Platz 3 / 787 Aufrufe

6. Leverkusener Hundeschwimmen „LevDog“

lesen

Platz 4 / 763 Aufrufe

Geschwindigkeitskontrollen in Leverkusen in der kommenden Woche

lesen

Platz 5 / 751 Aufrufe

Leihrad: Wupsi fragt die Leverkusener

lesen

Platz 6 / 739 Aufrufe

Zum Fußballspiel am besten mit öffentlichen Verkehrsmitteln - Bayer 04 Leverkusen gegen FC Augsburg

lesen

Platz 7 / 738 Aufrufe

Baumaßnahme Kreisverkehr Karl-Carstens-Ring: Verkehrseinschränkungen im Rahmen von Instandsetzungsmaßnahmen 

lesen

Platz 8 / 735 Aufrufe

A59: Vollsperrung im Leverkusener Kreuz vom 05.08. bis 08.08.2022

lesen

Platz 9 / 725 Aufrufe

Geschwindigkeitskontrollen in Leverkusen in der kommenden Woche

lesen

Platz 10 / 722 Aufrufe

„Mach Lev bunter“: Dafür werben Stadt und Currenta gemeinsam

lesen

„Sturm und Drang“ – das Aaron Quartett im Schloss

Veröffentlicht: 27.10.2009 // Quelle: KulturStadtLev

„Sturm und Drang“ – unter diesem Titel laden die Konzerte Leverkusener Musiker zum Konzert mit dem jungen Aaron-Quartett. Auf dem Programm stehen Werke von Johann Wilhelm Wilms (Quartett A-Dur op. 25 Nr. 2), Ludwig van Beethoven (Quartett c-Moll op. 18 Nr. 4) und Norbert Burgmüller (Quartett Nr. 4 a-Moll op. 14).
Vielseitigkeit, Experimentierfreude und Offenheit für alle musikalischen Stilrichtungen verbinden die vier Musiker des Aaron-Quartett, die nach Studien in Köln, Düsseldorf und London heute in so renommierten Ensembles wie dem WDR Sinfonieorchester Köln, Musica Antiqua Köln und Concerto Köln spielen.
Kennzeichnend für ihre künstlerische Arbeit ist das Bemühen, Musik jeder Epoche durch intensives Erforschen des historischen Kontext in einer fundierten Interpretation lebendig werden zu lassen. Dabei kommen der jeweiligen Epoche angemessene historische Instrumente zum Einsatz.
Durch die Kombination bekannter Werke des Repertoires mit selten zu hörenden Kompositionen entstehen abwechslungsreiche Programme.
Das Aaron-Quartett fühlt sich besonders dem Schaffen der Komponisten aus der Region Köln verpflichtet und hat mit den Quartetten von Johann Wilhelm Wilms selten gehörte Werke im Repertoire.
Adrian BleyerVioline
Martin EhrhardtVioline
Florian SchulteViola
Alexander ScherfVioloncello

Termin:
Sonntag, 1. November 2009 11.00 Uhr

Ort:
Schloss Morsbroich
Gustav-Heinemann-Str. 80
51377 Leverkusen

Karten:
Karten: 8,50 Euro (erm.: 6,00 Euro)
Kartenbüro im Forum, Tel. (02 14) 406 4113


Bisherige Besucher auf dieser Seite: 2.584
Weitere Artikel vom Autor KulturStadtLev