Stadtplan Leverkusen
06.10.2009 (Quelle: Polizei)
<< Auch Omankowsky möchte in den Landtag   III. Quartalsversammlung der St. Sebastianus Schützenbruderschaft Quettingen >>

"Abziehen" kein Kavaliersdelikt


Zwei bislang unbekannte Täter haben gestern (05. Oktober) einen 13-jährigen Schüler aus Leverkusen beraubt.

Gegen 14.30 Uhr wurde die Streifenwagenbesatzung auf den 13-jährigen Leverkusener aufmerksam. Dieser gab gegenüber den Beamten an, soeben von zwei Jugendlichen überfallen worden zu sein. Mit den Worten: "Gib das Handy her oder ich hole es mir mit Gewalt" hatte einer der beiden Täter den Jungen so sehr verängstigt, dass er sein Mobiltelefon übergeben hatte. Die beiden Räuber waren daraufhin von der Rathenaustr. in Richtung Bahnhof-Mitte geflüchtet.
Die Polizei fahndet derzeit nach den beiden Tätern und bittet daher eventuelle Zeugen um Mithilfe.

Beschreibung des ersten Räubers:
- ca. 14 Jahre alt
- hoch gegelte schwarze Haare
- auffällige weite Hose

Beschreibung des zweiten Täters:
- 16-18 Jahre alt
- Lederjacke
- Schirmmütze

Die Polizei weist ausdrücklich darauf hin,dass es sich beim "Abziehen" anderer nicht um einen kleinen Jungen-Streich, sondern um ein Verbrechen handelt, dass mit empfindlichen Freiheitsstrafen geahndet werden kann.

Hinweise bitte an das Kriminalkommissariat 14 unter der Rufnummer 0221/229-0.


Hauptseite     Anmerkungen     Nachrichtenübersicht     Impressum     Datenschutzerklärung    

Letzte Änderung am 07.10.2009 12:49 von leverkusen.
Es gibt bisher keine Kommentare zu dieser Meldung!

Einen neuen Kommentar zu dieser Meldung hinzufügen:
Name:
Email: (wird nicht veröffentlicht)
Titel:
Kommentar:
(Es sind keine Links erlaubt)
reCAPTCHA:
Spammen zwecklos:
  • Um das Formular abschicken zu können, muss das reCAPTCHA angeklickt werden
  • Einträge werden erst nach redaktioneller Begutachtung freigeschaltet


Follow leverkusen on Twitter