Stadtplan Leverkusen
09.08.2009 (Quelle: TSV Bayer 04)
<< Überraschungsgold im Weitsprung für Biesenbach, Hansen Dritte   Kleiner "Mann" auf großer Fahrt >>

Steffi Nerius bewahrt in Cottbus Jackpotchancen


Speerwurf-Europameisterin Steffi Nerius hat beim Leichtathletik-Meeting in Cottbus ihre Chance auf den mit 30.000 Euro dotierten DKB-Cup bewahrt. Mit 62,21 Metern war die Leverkusenerin als beste Deutsche nur der Südafrikanerin Sunette Viljoen (63,02 m) unterlegen. Auf Rang drei folgte in Katharina Molitor mit 56,30 Metern eine weitere Bayer 04-Werferin. Einen doppelten „Salto Nullo“ erlebten dagegen die Stabhochspringer des TSV. Sowohl der WM-Dritte Danny Ecker als auch Hendrik Gruber blieben ohne gültigen Versuch.

Zwar konnte sich Nerius im letzten Durchgang noch von 60,95 Meter steigern, zufrieden war die Deutsche Meisterin mit ihrer Leistung eine Woche vor der Leichtathletik-WM in Berlin (15.-23.08.) aber nicht. „Eine perfekte Generalprobe sieht anders aus. Es ging heute gar nicht.“

Neben Nerius blieben in den weiteren DKB-Cup-Disziplinen Kugelstoßer Ralf Bartels (Neubrandenburg) und Weitspringerin Bianca Kappler (Rehlingen) im Rennen um die Geldprämie. Während sich Bartels mit 20,42 Metern wie schon in der Vorwoche beim Leverkusener Bayer-Meeting durchsetzte, belegte Kappler mit 6,53 Metern Rang drei. Wer einen Anteil an den 30.000 Euro erhält, entscheidet sich am 06. September beim DKB-Cup-Finale im historischen Olympischen Dorf bei Berlin.


Hauptseite     Anmerkungen     Nachrichtenübersicht     Impressum     Datenschutzerklärung    

Letzte Änderung am 02.01.2011 13:59 von leverkusen.
Es gibt bisher keine Kommentare zu dieser Meldung!

Einen neuen Kommentar zu dieser Meldung hinzufügen:
Name:
Email: (wird nicht veröffentlicht)
Titel:
Kommentar:
(Es sind keine Links erlaubt)
reCAPTCHA:
Spammen zwecklos:
  • Um das Formular abschicken zu können, muss das reCAPTCHA angeklickt werden
  • Einträge werden erst nach redaktioneller Begutachtung freigeschaltet


Follow leverkusen on Twitter