Fünf Leverkusener sammeln bei neuer Mannschafts-EM Punkte - Leverkusen


Top 10 Artikel

der letzten 6 Monate

Platz 1 / 1130 Aufrufe

Spaß, Spiel und Spannung: Das großes Kinderfest „LEVspielt3“ startet wieder gegen Ende der Sommerferien

lesen

Platz 2 / 1079 Aufrufe

Ehrenamtskarte NRW jetzt auch als App

lesen

Platz 3 / 796 Aufrufe

6. Leverkusener Hundeschwimmen „LevDog“

lesen

Platz 4 / 776 Aufrufe

Geschwindigkeitskontrollen in Leverkusen in der kommenden Woche

lesen

Platz 5 / 764 Aufrufe

Leihrad: Wupsi fragt die Leverkusener

lesen

Platz 6 / 749 Aufrufe

Baumaßnahme Kreisverkehr Karl-Carstens-Ring: Verkehrseinschränkungen im Rahmen von Instandsetzungsmaßnahmen 

lesen

Platz 7 / 747 Aufrufe

Zum Fußballspiel am besten mit öffentlichen Verkehrsmitteln - Bayer 04 Leverkusen gegen FC Augsburg

lesen

Platz 8 / 739 Aufrufe

Geschwindigkeitskontrollen in Leverkusen in der kommenden Woche

lesen

Platz 9 / 738 Aufrufe

A59: Vollsperrung im Leverkusener Kreuz vom 05.08. bis 08.08.2022

lesen

Platz 10 / 728 Aufrufe

„Mach Lev bunter“: Dafür werben Stadt und Currenta gemeinsam

lesen

Fünf Leverkusener sammeln bei neuer Mannschafts-EM Punkte

Veröffentlicht: 17.06.2009 // Quelle: TSV Bayer 04

Knapp zwei Wochen vor den Deutschen Meisterschaften in Ulm treten bei der erstmalig ausgetragenen Team-EM im portugiesischen Leiria fünf Leverkusener Athleten an. Malte Mohr und Silke Spiegelburg werden im Stabhochsprung die deutschen Farben vertreten, über 200 Meter und in der 4x100 Meter Staffel wird Cathleen Tschirch für Deutschland an den Start gehen, Sorina Nwachukwu ist auf der Stadionrunde unterwegs und im Hammerwurf soll Markus Esser wichtige Punkte für die Nationalmannschaft sammeln.

Die deutschen Starter müssen sich beim reformierten Europacup nicht nur an den neuen Namen gewöhnen, sondern auch an neue Regeln. So haben unter anderem die Hoch- und Stabhochspringer nur maximal vier Fehlversuche im gesamten Wettkampf zu Verfügung und nicht wie bisher drei Durchgänge pro Höhe. Doch Silke Spiegelburg lässt sich von dieser Neuerung nicht ablenken: „ Ich gehe den Wettkampf genau so an, wie jeden anderen auch.“

Auch Malte Mohr wird am Wochenende nicht nur mit dieser Änderung zu kämpfen haben, auch der Wettkampf selbst wird für den bisher einzigen Normerfüller in der Stabhochspringer-Riege im DLV ein hartes Stück Arbeit. „Malte wird auf Sieg springen, aber dafür muss er wahrscheinlich mindestens Bestleistung [Anm.: 5,80 m] springen, wenn nicht sogar noch höher“, schätzt Trainer Leszek Klima die Konkurrenz-Situation vor dem Wettbewerb ein.

Auch Sprinterin Cathleen Tschirch wird in Portugal das erste Mal mit einer neuen Starterregel konfrontiert sein. Wie beim Schwimmen gilt dann, ein Fehlstart führt zur direkten Disqualifikation ohne Verwarnung. Ungeachtet dessen möchte die Deutsche 200-Meter-Meisterin von 2007 auch in Leiria Bestzeit (22,97 sec.) über ihre Paradestrecke laufen, was gleichzeitig die Norm (23,00 sec.) für die Weltmeisterschaft in Berlin wäre. Mit der 4x100 Meter Staffel des DLV will Tschirch ebenfalls voll angreifen: „ In der Staffel müssen wir noch unsere Wechsel verbessern. Dann können wir auch Saisonbestzeit laufen und vorne mit dabei sein.“

Die Deutsche Jahresbeste über 400 Meter, Sorina Nwachukwu, wird in Portugal ebenfalls einen erneuten Versuch auf die WM-Norm (51,50 sec.) starten, aber auch mit der deutschen 4x400 Meter Staffel geht die Leverkusenerin auf die Strecke.

Als Einziger Leverkusener Werfer darf Markus Esser bei der Mannschafts-EM auf Punktejagd gehen. Der Hammerwerfer bleibt wie seine Vereinskollegen nicht vor Neuerungen geschützt und hat im besten Fall vier Versuche, um wieder auf Normweiten (77,50 m) zu kommen.

Im Gegensatz zum bisherigen Europacup, wo es eine separate Wertung für Männer und eine für Frauen gab, werden die Punkte nun zusammengezählt und es ergibt sich am Ende nur eine Siegernation aus den zwölf angetretenen Ländern.

Mehr Informationen mit vollständigen Teilnehmerlisten gibt es unter www.leiria2009.com


Bisherige Besucher auf dieser Seite: 1.840
Weitere Artikel vom Autor TSV Bayer 04