Stadtplan Leverkusen
12.06.2009 (Quelle: Stadtverwaltung)
<< Die nächsten Sitzungen der Arbeitsgruppen zur Sozialen Stadt Rheindorf   „Action bei come together“ >>

„Leverkusener Jazztage“ schreiben Nachwuchswettbewerb „future sounds“ aus


In diesem Jahr schreiben die „Leverkusener Jazztage" wieder einen internationalen Jazz-Preis für in Deutschland lebende Nachwuchsmusikerinnen und Nachwuchsmusiker aus, Titel: „future sounds 2009". Dieser Preis wird gefördert durch die „Initiative Musik gemeinnützige Projektgesellschaft mbH" mit Projektmitteln des Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien auf Grund eines Beschlusses des Bundestages.
Die Bewerbungsfrist endet am 30. August. Bewerben können sich bundesweit Musiker (Nationalität nicht relevant), die zum Zeitpunkt des Abgabebeschlusses unter 35 Jahren alt sind.
Zur Teilnahme müssen insgesamt vier Eigenkompositionen eingereicht werden, eine davon soll eine „Auftragskomposition" zum Thema „Krise = Chance" sein.
Jazz und die Verbindung sowie Verquickung des Jazz sind Grundvoraussetzungen zur Teilnahme. Blues, Rock, Fusion, Funk, Reggae und sogar Popeinflüsse sind keine Ausschlusskriterien. Wichtigste Bedingungen sind jedoch Eigenständigkeit, hohe Spielkunst sowie die ausschließliche Präsentation von Eigenkompositionen.
Eine Jury, besetzt mit renommierten Künstlern, Festivalmachern und einem Vertreter des Westdeutschen Rundfunks, wird die eingereichten Beiträge sichten und acht Finalteilnehmer auswählen.
Im Rahmen der 30. Leverkusener Jazztage erhalten die Finalteilnehmer dann die Gelegenheit, im Agamsaal live je 30 Minuten vor Publikum und im Rahmen des Hauptfestivals zu spielen. An einem der letzten drei Tage des Festivals treten die zwei „Halbfinalisten" gegeneinander an. Dabei erhält das Publikum die Möglichkeit, die Halbfinalisten zu bewerten. Diese Bewertung geht zu 51 Prozent in die Gesamtentscheidung ein.
Der Gewinner spielt dann am Abschlusstag des Festivals ein Solo-Konzert im Agamsaal oder alternativ ein Solo-Konzert im Folgejahr im Scala Club. Darüber hinaus winken folgende „Preise":
- Anlässlich des 31. Festivals 2010 spielt der Gewinner im Rahmen der „Future Sounds Night" auf der Hauptbühne als Support eines Weltstars. Für das Konzert erhält der Gewinner ein angemessenes Honorar.
- Das Finalkonzert des Gewinners im Agamsaal bzw. Scala Club wird live mitgeschnitten.
- Der Gewinner erhält 500 Audio CDs seines Auftritts sowie die Masterbänder zur freien Verfügung.
- Der Gewinner erhält von der Jury ein unterzeichnetes Empfehlungsschreiben.
- Der Gewinner wird bis zu seinem Auftritt im Folgejahr bei seinen weiteren Karriereschritten und Entscheidungen auf seinen Wunsch hin seitens der Leverkusener Jazztage von Eckhard Meszelinsky und Arthur Horvath unterstützt.
Ziel des Wettbewerbes ist es, das weltweit renommierte Leverkusener Festival um einen qualitativ hochwertigen Wettbewerb für die talentiertesten und besten Nachwuchskünstlerinnen und Nachwuschkünstler Deutschlands zu erweitern. Durch die Teilnahme an der Endrunde/Finalrunde dieses Wettbewerbes oder sogar den Gewinn des Wettbewerbes sollen die Teilnehmer die Chance auf einen nachhaltigen Karriereschub erhalten.
Bewerbungen sind schriftlich zu richten an:
Leverkusener Jazztage e.V.
c/o Kulturdezernat der Stadt Leverkusen
z.Hd. Arthur Horvath
Stichwort: „future sounds 2009"
Goetheplatz 1-4
51379 Leverkusen
Rückfragen an:
Arthur Horvath
Tel.: 0214-406-4048
E-mail: arthur.horvath@stadt.leverkusen.de


Hauptseite     Anmerkungen     Nachrichtenübersicht     Impressum     Datenschutzerklärung    

Letzte Änderung am 20.02.2011 18:29 von leverkusen.
Es gibt bisher keine Kommentare zu dieser Meldung!

Einen neuen Kommentar zu dieser Meldung hinzufügen:
Name:
Email: (wird nicht veröffentlicht)
Titel:
Kommentar:
(Es sind keine Links erlaubt)
reCAPTCHA:
Spammen zwecklos:
  • Um das Formular abschicken zu können, muss das reCAPTCHA angeklickt werden
  • Einträge werden erst nach redaktioneller Begutachtung freigeschaltet


Follow leverkusen on Twitter