Stadtplan Leverkusen
21.09.2008 (Quelle: Polizei)

<< Quade und Frischmann ziehen positive Bilanz der Paralympics   Pro-Köln-Kongress >>

"Kaufinteressent" brennt bei Probefahrt durch



Dass man nach dem Inserieren seines Motorrades im Internet sehr genau die Seriosität potentieller "Kaufinteressenten" hinterfragen sollte, hat am Freitag (19. September) ein Leverkusener (27) zu spät bedacht. Seine 1000er Suzuki ist der unbedachte Halter seitdem los - ohne den geforderten Verkaufspreis erhalten zu haben.

Telefonisch hatte sich auf die Online-Anzeige des 27-Jährigen kurz zuvor ein angeblicher Kaufinteressent gemeldet. Schon die Tatsache, dass die Rufnummer unterdrückt war, hätte den Arglosen misstrauisch stimmen müssen. Mit der Bitte um eine Rufnummer und einem anschließenden Rückruf hätte der Motorradhalter sich gegebenenfalls viel Ärger erspart.

Tatsächlich ließ er sich nicht einmal die Personalien des Unbekannten geben, der sich nie mit seinem Namen meldete. Auch, als der 27-Jährige sich am Freitagabend mit dem Verdächtigen zu einer Probefahrt traf, ließ er sich dessen Personalausweis nicht aushändigen.

Es kam, wie es kommen musste: Der cirka 190cm große, vermutlich deutsche "Kaufinteressent" bestieg die Suzuki. Zunächst fuhr der kahlköpfige Mann, der im Nacken ein auffälliges Tattoo trug, vereinbarungsgemäß auf der Autobahn A 1 vor dem Halter her, der ihm im PKW folgte. Nachdem beide am Kreuz Leverkusen auf die A 3 gewechselt hatten, erreichten sie die Ausfahrt Opladen.

Leutselig hatte der Leverkusener mit dem eine dicke beige Jacke Tragenden verabredet, dort die Autobahn wieder zu verlassen. Der Verdächtige verfolgte jedoch offensichtlich ganz andere Absichten.
Als der 27-Jährige den Blinker setzte und auf die Verzögerungsspur wechselte, gab der ihm zunächst folgende Kradfahrer Gas und verschwand in Richtung Köln. [??? vom Kreuz Leverkusen kommend kann man in Opladen nur Richtung Düsseldorf fahren, liebe Kölner Polizei]
Der Übertölpelte konnte ihm nicht mehr folgen und begab sich zur Polizeiwache.

Bei dem entwendeten Krad handelt es sich um eine blaue Suzuki GSX/R 1000.
Die Polizei Köln bittet um sachdienliche Hinweise unter Tel.-Nr. 0221/229-0.
Ein Haus-Icon als Symbol zum Link zur Startseite     Ein Mail-Symbol zum Link zum Kontaktformular     Ein Listen-Symbol zum Link zur Nachrichtenübersicht
Impressum     Datenschutzerklärung    

Letzte Änderung am 21.09.2008 14:04 von leverkusen.