Stadtplan Leverkusen
03.09.2008 (Quelle: TSV Bayer 04)

<< Nana attacks: Kunstausstellung in der Schmiedehalle des Industriemuseums Freudenthaler Sensenhammer, Leverkusen-Schlebusch   Tag des offenen Denkmals - 5. Geschichtsfest in und an der Villa Römer >>

Steffi Nerius behält als Zweite in Lausanne ihre Linie bei



Das nationale Duell gegen die Offenburger Dauerkonkurrentin Christina Obergföll hat Steffi Nerius beim Super Grand-Prix-Meeting in Lausanne (Schweiz) gewonnen. Mit ordentlichen 64,47 Metern musste sich die WM-Dritte vom TSV Bayer 04 Leverkusen nur der Olympia-Zweiten Mariya Abakumova (Russland; 66,09 m) geschlagen geben.

„Es waren alle ein bisschen fest. Es fehlte so ein bisschen der letzte Knall, ich konnte aber einigermaßen meine Linie beibehalten“, sagte Nerius. Hinter Obergföll und Weltmeisterin Barbora Spotakova (Tschechien; 62,24 m) kam U23-Europameisterin Linda Stahl mit 61,90 Metern auf den fünften Platz. Die Olympia-Achte Katharina Molitor rundete das Leverkusener Abschneiden als Siebte mit 58,43 Metern ab.

Nebenbei sammelten die Werferinnen wichtige Qualifikations-Punkte für das Weltfinale am 13. und 14. September in Stuttgart, wo voraussichtlich alle vier Deutschen am Start sein werden. Für Nerius kamen in Lausanne 16 Zähler hinzu. In der Zwischenwertung der World Athletics Tour liegt die Europameisterin nun mit 43 Punkten hinter Obergföll (51 Pkt.) auf Rang zwei. Auf dem vierten Wertungsrang liegt Stahl mit 38 Punkten (10 Pkt. in Lausanne). Molitor gewann sechs Punkte hinzu.

Die kompletten Ergebnislisten gibt es unter www.iaaf.org.
Ein Haus-Icon als Symbol zum Link zur Startseite     Ein Mail-Symbol zum Link zum Kontaktformular     Ein Listen-Symbol zum Link zur Nachrichtenübersicht
Impressum     Datenschutzerklärung    

Letzte Änderung am 12.06.2010 00:03 von leverkusen.