Stadtplan Leverkusen
04.04.2008 (Quelle: Stadtverwaltung)

<< Geschichten über Freunde   Region Köln/Bonn e.V. vernetzt die Region Region Köln/Bonn >>

Dreitägige Triangel-Konferenz in Leverkusen endete erfolgreich:


Konkrete Ziele vereinbart – Folgekonferenz 2009 in Ratibor


„Triangel Energie – ein leuchtendes Beispiel" der Name der ersten Triangel-Konferenz mit Teilnehmern aus den Partnerstädten Ratibor (Polen), Villeneuve d’Ascq (Frankreich) und Leverkusen war Programm, denn diese von Oberbürgermeister Ernst Küchler initiierte Zusammenkunft kann ein Musterbeispiel für künftiges Zusammenwirken von Städten innerhalb der Europäischen Union werden.
Erfahrungen austauschen, voneinander lernen und konkrete gemeinsame Schritte vereinbaren, um im Sinne eines Netzwerkes schon im Kindergarten die Menschen für einen bewussteren Umgang mit Energie zu sensibilisieren, all dies wurde in dem mit Mitteln der Europäischen Union geförderten Projekt realisiert, das von Dienstag, 1. April, bis Donnerstag, 3. April, auf NaturGut Ophoven stattfand.
Praktiker aus dem Erziehungs- und Kindergartenalltag der drei Partnerstädte entwickelten nach Vorträgen, Workshops und Besichtigungen konkrete Ziele, die bis zur Folgekonferenz im März kommenden Jahres in Ratibor umgesetzt werden sollen.
Namhafte Referenten, darunter auch der Europaabgeordnete Herbert Reul, der leitende Ministerialrat Bernt-Michael Breuksch vom Ministerium für Generationen, Frauen und Integration, unterstrichen gegenüber den 36 Konferenzteilnehmern aus den drei Partnerstädten die Bedeutung des Themas „Energieeinsparung" als Herausforderung für die Zukunft innerhalb Europäischen Union, mit der schon im Kindergartenalter begonnen werden müsse.
Bürgermeisterin Irmgard Goldmann hatte die Teilnehmer der Konferenz bei ihrer Zusammenkunft mit 50 Mitgliedern der Europa-Union im Namen der Stadt Leverkusen begrüßt und dabei in einem Referat die Bildungslandschaft in Leverkusen vorgestellt.
Auch wenn die dreitägige Konferenz angesichts des dichtgedrängten Tagungsprogramms, das nur durch einige Besichtigungen, insbesondere von Kindertageseinrichtungen in Leverkusen, unterbrochen wurde, sehr anstrengend war, zeigten sich am Ende alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer hochzufrieden mit den erzielten Ergebnissen und hochmotiviert, in ihren Heimatstädten verstärkt an den gestellten Aufgaben zu arbeiten.
So sollen in den Kindergärten der drei Städte bis zur nächsten Konferenz Piktogramme entwickelt und getestet werden, die Kinder daran erinnern, das Licht auszumachen oder den Wasserhahn zuzudrehen, um damit Energie einzusparen. In der Testphase soll beobachtet werden, auf welche Symbole die Kinder am besten reagieren.
Das Kindergartenbuch des NaturGutes „ Ein Königreich für die Zukunft – Energie erleben durch das Kindergartenjahr" soll zumindest in Teilen ins französische und polnische übersetzt werden und nicht nur in den Kindergärten der Partnerstädte, sondern auch in anderen Städten der Partnerländer ausprobiert werden.
„Grüne Tische" in allen drei Partnerstädten sollen gewährleisten, dass in allen Städten eine breite Basis gefunden wird, um das Thema „Energieeinsparung" dauerhaft in die pädagogische Praxis einzubringen.
Eine internationale Homepage soll über die aktuellen Entwicklungen in den Partnerstädten informieren und weiteren Austausch ermöglichen. Verstärkt wird diese Absicht durch die Vereinbarung einzelner Einrichtungen während der Konferenz, als „Partnerkindergärten" in einen ständigen Dialog zu treten.
Hans-Martin Kochanek, Leiter des NaturGutes, der die Tagung gemeinsam mit Ursula Siewert vom Fachbereich des Oberbürgermeisters, organisiert und geleitet hat, zeigte sich hochzufrieden angesichts der erzielten Ergebnisse. „Ich hätte nie gedacht, dass wir bei einer ersten derartigen Veranstaltung bereits so weit kommen konnten, " so sein abschließendes Fazit, dem alle Konferenzteilnehmer durch anhaltenden Beifall zustimmten.
Ein Haus-Icon als Symbol zum Link zur Startseite     Ein Mail-Symbol zum Link zum Kontaktformular     Ein Listen-Symbol zum Link zur Nachrichtenübersicht
Impressum     Datenschutzerklärung    

Letzte Änderung am 07.11.2010 10:56 von leverkusen.