Stadtplan Leverkusen
13.03.2008 (Quelle: Bayer)
<< Dr. Gerhard Heywang berichtet "Wissenswertes rund um das Ei"   Wupsi unterstützt „Wir für unsere Stadt“ >>

Ein Jahrhundert Bayer.Kultur: Bayer fördert das Haus der Kulturen der Welt in Berlin


Mit der Unterstützung der Veranstaltungsreihe "Re-Imaging Asia" setzt der Konzern sein kulturelles Engagement in der Hauptstadt fort

Unter dem Titel "Re-Imagining Asia" erkundet das Haus der Kulturen der Welt (HKW), wie sich das Asienbild in der aktuellen Kunstszene wandelt. Die Bayer AG ist gemeinsam mit dem Hauptstadtkulturfonds Hauptsponsor dieser Veranstaltungsreihe. Nicht die Herkunft der vorgestellten Künstler steht im Vordergrund, sondern ihr Fokus auf Asien als Imaginationsraum. Das Spektrum reicht von Zhang Dali (China) über den in Buenos Aires geborenen, in New York arbeitenden Thailänder Rirkrit Tiravanija bis zum Mexikaner Gabriel Orozco oder den Deutschen Andreas Gursky und Johannes Kahrs.

Partner des Hauses der Kulturen in Berlin
"Unser Konzern ist global ausgerichtet und steht mit vielen Ländern im Dialog. Seit über 110 Jahren ist Asien ein bedeutender Wirtschaftsraum für Bayer und heute einer der wichtigsten Zukunftsmärkte unseres Unternehmens", betont Werner Wenning, Vorsitzender des Vorstands der Bayer AG. "Deshalb freuen wir uns über diese Kooperation, die zu einer umfassenden Auseinandersetzung mit dem Themenkomplex Asien anregt." Seit der Wiedereröffnung im August 2007 unterstützt Bayer das HKW in der Bundeshauptstadt.

Brücke in den asiatischen Raum
Dr. Ulrich Köstlin, Vorstandsmitglied der Bayer Schering Pharma AG, unterstreicht: "Mit Bayer Schering Pharma hat unser Unternehmen einen wichtigen Standort in der Kulturmetropole unseres Landes. Es entspricht unserem Verständnis von Verantwortung und Nachhaltigkeit unser kulturelles Engagement in der Hauptstadt auch 2008 mit ‚Re-Imagining Asia’ fortzusetzen. Für uns als international erfolgreiches Unternehmen ist der Brückenschlag in den asiatischen Raum ein wichtiger Verständigungsschritt in einer zunehmend globalisierten Welt."

Pionier in Sachen Kulturarbeit
Bayer zählt zu den Pionieren unternehmerischer Kulturarbeit in Deutschland.
Seit 1907 organisiert die hauseigene Kulturabteilung in Nordrhein-Westfalen - aber auch darüber hinaus - anspruchsvolle künstlerische Programme. An den Unternehmensstandorten finden jährlich rund 100 Veranstaltungen in den Sparten Musik, Tanz, Theater und Bildende Kunst statt. Die Jubiläumsspielzeit "Ein Jahrhundert Bayer.Kultur" reflektiert die lange Geschichte der Bayer Kulturarbeit.


Hauptseite     Anmerkungen     Nachrichtenübersicht     Impressum     Datenschutzerklärung    

Letzte Änderung am 25.12.2015 21:32 von leverkusen.
Es gibt bisher keine Kommentare zu dieser Meldung!

Einen neuen Kommentar zu dieser Meldung hinzufügen:
Name:
Email: (wird nicht veröffentlicht)
Titel:
Kommentar:
(Es sind keine Links erlaubt)
reCAPTCHA:
Spammen zwecklos:
  • Um das Formular abschicken zu können, muss das reCAPTCHA angeklickt werden
  • Einträge werden erst nach redaktioneller Begutachtung freigeschaltet


Follow leverkusen on Twitter