Stadtplan Leverkusen
22.08.2007 (Quelle: TSV Bayer 04)
<< Scherbarth will Titel bei Junioren-DM verteidigen   Die Blauzungenkrankheit hat auch Leverkusen wieder erreicht >>

WM: Ecker, Esser und Nerius streben nach Edelmetall


Es ist eine beeindruckende Serie, die Speerwurf-Europameisterin Steffi Nerius bei den Leichtathletik-Weltmeisterschaften im japanischen Osaka fortführen könnte. Seit der EM 2002 in München holte die 35-Jährige als einzige deutsche Leichtathletin bei allen internationalen Meisterschaften Edelmetall. Bei der am Samstag beginnenden WM ruhen die Leverkusener Medaillenhoffnungen neben Nerius vor allem auf Stabhochspringer Danny Ecker und Hammerwerfer Markus Esser. Mit Abstrichen ist auch Siebenkämpferin Jennifer Oeser dazuzählen.

Neben zweimal Bronze (WM 2003 und 2005) und zweimal Silber (EM 2002 und Olympische Spiele 2004) kam im vergangenen Jahr bei den Europameisterschaften in Göteborg die erste Goldmedaille für Nerius hinzu. Das Jahr 2007 war allerdings von Verletzungen geprägt. Nach einem zwischenzeitlichen Tief meldete sich die Olympia-Zweite beim Bayer-Meeting mit 65,72 Metern zurück. „Ich will in Osaka in den Bereich meiner Bestleistung von 66,52 Metern werfen. Wenn ich damit Vierte werde, ist es auch okay“, meint die Dritte der aktuellen Weltbestenliste.

Auf einen weiteren vierten Platz würde Hammerwerfer Markus Esser dagegen gerne verzichten. „Mit der WM habe ich noch eine Rechnung offen. Ich will nicht noch einmal Vierter werden. Was das heißt, ist ja klar“, erklärt der 27-Jährige kämpferisch und fügt hinzu: „Ich bin in der Form meines Lebens und erwarte viel in Osaka.“ Bei der WM 2005 in Helsinki und bei der letztjährigen EM in Göteborg verpasste Esser jeweils knapp das Treppchen – Steigerung erwünscht.

Stabhochspringer Danny Ecker ließ sich in dieser Saison auch von einer langwierigen Handverletzung nicht aufhalten. Seit Mai hat der Leverkusener im Training nicht mehr zu den Stäben gegriffen und packt sie nur noch im Wettkampf an: „Das wird bis zur WM auch so bleiben. Ich möchte keine Risiko eingehen.“ In Monaco flog Ecker mit 5,87 Metern so hoch wie seit sechs Jahren nicht mehr und strebt nach seinem EM-Titel unter dem Hallendach Edelmetall an. „Ich will 5,90 Meter springen und damit aufs Podest“, betont der 30-Jährige.

Mit ihrem dritten Platz beim hochkarätig besetzten Mehrkampf-Meeting in Götzis hat sich Jennifer Oeser in der Weltspitze etabliert und belegt derzeit Rang vier in der Weltbestenliste. Trotzdem will die 23-Jährige nicht von einer WM-Medaille reden. „Ich kann mit den besten Athletinnen mithalten, aber eine Medaille wäre noch vermessen. Der Wettkampf war im Mai, Ende August kann es wieder anders aussehen“, erklärt die EM-Vierte, die sich in Japan gestärkt präsentieren will. „Meine verbesserte Grundschnelligkeit konnte ich im Weitsprung noch nicht umsetzen und habe auch sonst noch Reserven. Weder in Göteborg, noch in Götzis habe ich meinen Zenit erreicht.“

Ex-Vize-Weltmeister Schultz verpasste über 400 Meter in 45,67 Sekunden zwar knapp die Einzelnorm von 45,55 Sekunden, hofft aber mit dem deutschen Staffelquartett auf ein gutes Abschneiden in Fernost. „Es ist alles möglich. Aber es gibt noch ein paar weitere außereuropäische Nationen, mit denen zu rechnen ist“, meint der der 32-Jährige.

Einen Platz im Finale können Stabhochspringerin Silke Spiegelburg, Hammerwerferin Susanne Keil und Speerwurf-U23-Europameisterin Linda Stahl erreichen. Außerdem ist Marathonläuferin Melanie Kraus dabei. Auch vier Trainer wurden ins Nationalteam berufen: Stabhochsprung-Coach Leszek Klima, Paul Heinz Wellmann (Marathon), Helge Zöllkau (Speerwurf) und Karl-Heinz Düe (Siebenkampf). Komplettiert wird der Trupp aus Leverkusen durch Physiotherapeut Frank Zander.

Der Zeitplan der Leverkusener WM-Starter (alle Zeiten MESZ/ Ortszeit: plus 7 Stunden):

Samstag, 25. August
04.20 Uhr – Beginn 1. Tag Siebenkampf Frauen (Jennifer Oeser)
12.30 Uhr – Qualifikation Hammerwurf Männer (Markus Esser)

Sonntag, 26. August
10.15 Uhr – Beginn 2. Tag Siebenkampf Frauen (Jennifer Oeser)
13.00 Uhr – Qualifikation Stabhochsprung Frauen (Silke Spiegelburg)

Montag, 27. August
12.30 Uhr – Finale Hammerwurf Männer

Dienstag, 28. August
03.00 Uhr – Qualifikation Hammerwurf Frauen (Susanne Keil)
12.30 Uhr – Finale Stabhochsprung Frauen

Mittwoch, 29. August
03.00 Uhr – Qualifikation Speerwurf Frauen (Steffi Nerius, Linda Stahl

Donnerstag, 30. August
12.30 Uhr – Finale Hammerwurf Frauen
12.35 Uhr – Qualifikation Stabhochsprung Männer (Danny Ecker)

Freitag, 31. August
13.40 Uhr – Finale Speerwurf Frauen

Samstag, 01. September
12.30 Uhr – Finale Stabhochsprung Männer
14.00 Uhr – Erste Runde 4 x 400 Meter Männer (Ingo Schultz)

Sonntag, 02. September
00.00 Uhr – Marathon Frauen (Melanie Kraus)
13.50 Uhr – Finale 4 x 400 Meter


Hauptseite     Anmerkungen     Nachrichtenübersicht     Impressum     Datenschutzerklärung    

Letzte Änderung am 21.07.2019 21:26 von leverkusen.
Es gibt bisher keine Kommentare zu dieser Meldung!

Einen neuen Kommentar zu dieser Meldung hinzufügen:
Name:
Email: (wird nicht veröffentlicht)
Titel:
Kommentar:
(Es sind keine Links erlaubt)
reCAPTCHA:
Spammen zwecklos:
  • Um das Formular abschicken zu können, muss das reCAPTCHA angeklickt werden
  • Einträge werden erst nach redaktioneller Begutachtung freigeschaltet