Stadtplan Leverkusen
02.08.2007 (Quelle: Polizei)
<< Wie sozial ist Leverkusen?   Mit dem Leihwagen zum Tatort >>

Räuber kamen nach Mitternacht


An der heftigen Gegenwehr eines Ehepaares scheiterte ein Raubüberfall am Sonntag (29. Juli) in Küppersteg.

Weit nach Mitternacht saßen die Eheleute (56, 63) in ihrem Einfamilienhaus auf dem Amselweg vor dem Fernseher. Plötzlich kamen zwei maskierte Männer durch die offen stehende Terrassentür in das Wohnzimmer. Während einer der Täter das Paar mit einer Pistole bedrohte, suchte sein Kumpan nach Wertgegenständen.
Von der Drohung wenig beeindruckt, wehrten sich die Überfallenen. Nach einem kurzen Handgemenge suchten die Räuber dann ihr Heil in der Flucht.

Schon nach den ersten Ermittlungen konnten die Beamten der Kölner Polizei die Tatverdächtigen in Wuppertal ausfindig machen. Ein 15-jähriger flüchtiger Bekannter der Geschädigten hatte seinen Freunden (23, 21) ein Tipp gegeben, dass in diesem Haus "etwas zu holen sei". Das Duo hatte diesen Hinweis dann direkt in die Tat umgesetzt.

Während der 23-Jährige in seiner Vernehmung den versuchten Raub sofort zugab, bestritt sein Mittäter energisch. Bei ihm wurden in einem Pkw auch die Maskierung und die Schreckschusswaffe gefunden. Da der Älteste des Trios weder eine Arbeitsstelle noch weitere soziale Bindungen hat, wurde er dem Haftrichter vorgeführt. Er erließ einen Haftbefehl, der unter Auflagen außer Vollzug gesetzt wurde. Seine Mittäter wurden nach den Vernehmung entlassen.


Hauptseite     Anmerkungen     Nachrichtenübersicht     Impressum     Datenschutzerklärung    

Letzte Änderung am 02.08.2007 19:04 von leverkusen.
Es gibt bisher keine Kommentare zu dieser Meldung!

Einen neuen Kommentar zu dieser Meldung hinzufügen:
Name:
Email: (wird nicht veröffentlicht)
Titel:
Kommentar:
(Es sind keine Links erlaubt)
reCAPTCHA:
Spammen zwecklos:
  • Um das Formular abschicken zu können, muss das reCAPTCHA angeklickt werden
  • Einträge werden erst nach redaktioneller Begutachtung freigeschaltet


Follow leverkusen on Twitter