Stadtplan Leverkusen
17.07.2007 (Quelle: TSV Bayer 04)
<< Räuber kam auf den Friedhof   Online Beratung zur Zwangsheirat >>

U20-EM: Schembera peilt in Hengelo eine Medaille an


Als Europas schnellster Jugendlicher über 800 Meter und somit zwangsweise als Favorit reist Robin Schembera zu den U20-Europameisterschaften in Hengelo (Niederlande/19.-22. Juli). Der 18-Jährige ist der heißeste Leverkusener Medaillenkandidat. Es wäre das 20. Edelmetall für den TSV Bayer 04 bei einer U20-EM. Stabhochspringer Marvin Reitze und 5000-Meter-Läufer Alexander Hahn streben eine Platzierung unter den ersten sechs an. Sabrina Buchrucker hat über 800 Meter nur Außenseiterchancen aufs Finale.

Das Wort Favorit hört Trainer Adi Zaar gar nicht gerne. „Am Ende springt für Robin Silber heraus und alle sind enttäuscht. Eine Medaille ist das Ziel, aber bei taktischen Rennen kann alles passieren“, meint Zaar, dessen Schützling über die doppelte Stadionrunde bei 1:46,61 Minute angekommen ist und damit die deutsche Jahresbestleistung hält. Es wäre die 20. Medaille für den TSV Bayer04 bei einer U20-EM.

Von einer Podestplatzierung bei Alexander Hahn zu sprechen, hält Zaar für vermessen. „Er soll möglichst nach an die Medaillenränge ran. Vom Niveau ist das Feld sehr eng beieinander“, erklärt der Trainer. Hinter dem Franzosen Mourad Amdouni, der die Bestenliste über 5000 Meter mit 13:56,03 Minuten klar anführt, folgen fast ein Dutzend Jugendliche innerhalb weniger Sekunden. Hahn steht mit 14:19,93 Minuten auf Rang acht.

Schwierig gestaltet sich die Prognose bei Stabhochspringer Marvin Reitze. Aufgrund mehrerer Blessuren war an kontinuierliches Training in den letzten Monaten nicht zu denken. Der 18-Jährige kämpfte mit Achillessehnen- und Oberschenkelproblemen sowie einer Fersenprellung. „Marvin fehlt die Sicherheit beim Springen. Er konnte sehr wenig im Training springen und hat kaum Wettkämpfe gemacht“, erläutert Trainer Christine Adams, die das Finale der besten zwölf als Minimalziel ausgibt. Zuletzt flog Reitze über 5,27 Meter bei einem Sportfest in den Niederlanden und näherte sich seiner wieder seinem Hausrekord von 5,46 Metern.

Einen Platz im Finale zu ergattern, wird eine schwierige Angelegenheit für Sabrina Buchrucker. Mit ihrer Bestzeit von 2:05,74 Minuten rangiert die Leverkusenerin auf Platz 18. „Es wird schwer, aber nicht unmöglich“, bestätigt Zaar.


Der Zeitplan der Leverkusener U23-EM-Starter:

Freitag, 20. Juli
13.20 Uhr – Vorläufe 5000 Meter männliche Jugend (Alexander Hahn)
16:45 Uhr – Vorläufe 800 Meter weibliche Jugend (Sabrina Buchrucker)
17.00 Uhr – Vorläufe 800 Meter männliche Jugend (Robin Schembera)
17.30 Uhr – Qualifikation Stabhochsprung männliche Jugend (Marvin Reitze)

Samstag, 21. Juli
15.25 Uhr – Halbfinale 800 Meter männliche Jugend

Sonntag, 22. Juli
12.30 Uhr – Stabhochsprung männliche Jugend
13.40 Uhr – Finale 5000 Meter männliche Jugend
14.45 Uhr – Finale 800 Meter weibliche Jugend
14.55 Uhr – Finale 800 Meter männliche Jugend


Mehr Informationen gibt es unter www.hengelo2007.nl.


Hauptseite     Anmerkungen     Nachrichtenübersicht     Impressum     Datenschutzerklärung    

Letzte Änderung am 24.09.2009 22:16 von leverkusen.
Es gibt bisher keine Kommentare zu dieser Meldung!

Einen neuen Kommentar zu dieser Meldung hinzufügen:
Name:
Email: (wird nicht veröffentlicht)
Titel:
Kommentar:
(Es sind keine Links erlaubt)
reCAPTCHA:
Spammen zwecklos:
  • Um das Formular abschicken zu können, muss das reCAPTCHA angeklickt werden
  • Einträge werden erst nach redaktioneller Begutachtung freigeschaltet


Follow leverkusen on Twitter