Stadtplan Leverkusen
16.05.2007 (Quelle: Stadtverwaltung)
<< Erstes „Public Listening“ am Sonntag!   Benefiz-Vorstellung "Frühlingserwachen" am 22.5.07 im Forum Leverkusen >>

Erfolgreiche Gespräche über Triangel-Kooperation der Partnerstädte


Erstmaliges Treffen von Delegationen aus Ratibor und Villeneuve d'Ascq

„Wir betrachten die Verantwortung für die Bildung, insbesondere auch im Bereich des bewussten Umgangs mit der Energie, als eine der großen Herausforderungen unserer Zeit. Daher beabsichtigen wir hierzu gemeinschaftliche Anstrengungen und Aktionen zu initiieren.“ – Diese Absichtserklärung unterzeichneten die Partnerstädte Leverkusen, Ratibor und Villeneuve d'Ascq am Montag, 14. Mai, in Leverkusen.

Erstmalig waren die drei Städte zu einem gemeinsamen Treffen zusammengekommen. Stadtpräsident Miroslaw Lenk aus der polnischen Partnerstadt Ratibor stattete Leverkusen gemeinsam mit seiner Stellvertreterin Ludmilla Nowacka seinen Antrittsbesuch ab. Zu Fachgesprächen in Sachen Bildung, Soziales und Umwelt waren zeitgleich der Stadtdirektor von Villeneuve d'Ascq, Stephane Dervaux, und eine Fachdelegation angereist.

Beim gemeinsamen Ortstermin auf „NaturGut Ophoven“ tauschten sich die Partner über ihre Erfahrungen in der Umweltbildung aus und bekräftigten ihre Absicht, in den kommenden Jahren gemeinsame Projekte zum schonenden Umgang mit Ressourcen durchzuführen. „Als bildungspolitisch wichtiger Einstieg“ – so die schriftlich erklärte Deklaration - „wird der bewusste Umgang mit Energie im Bereich von Kindergärten ausgewählt.“ Darüber hinaus wollen die Partner sich jährlich über weitere Projekte verständigen.

Oberbürgermeister Küchler begrüßte das Vorhaben und verwies auf die Fortschritte im gemeinsamen Umgang: „Vor 20 Jahren waren wir noch mit der Bewältigung unserer Vergangenheit beschäftigt. Heute kümmern wir uns um die Bildung für unsere Zukunft“, freute er sich nach der Unterzeichnung der Dokumente.

Die sogenannte „Triangel“- also Dreiecks-Kooperation der drei Länder soll mit Förderung der Europäischen Union realisiert werden. Zu einem nächsten Treffen will Villeneuve d’Ascq für den Sommer einladen.

Dieser Paradigmenwechsel kennzeichnet eine neue moderne Entwicklung in den Beziehungen zwischen den Partnerstädten und gibt Hoffnung auf eine gute Basis für eine gemeinsame positive Zukunft.


Hauptseite     Anmerkungen     Nachrichtenübersicht     Impressum     Datenschutzerklärung    

Letzte Änderung am 25.11.2010 10:15 von leverkusen.
Es gibt bisher keine Kommentare zu dieser Meldung!

Einen neuen Kommentar zu dieser Meldung hinzufügen:
Name:
Email: (wird nicht veröffentlicht)
Titel:
Kommentar:
(Es sind keine Links erlaubt)
reCAPTCHA:
Spammen zwecklos:
  • Um das Formular abschicken zu können, muss das reCAPTCHA angeklickt werden
  • Einträge werden erst nach redaktioneller Begutachtung freigeschaltet


Follow leverkusen on Twitter