Stadtplan Leverkusen
27.02.2007 (Quelle: JuLis)
<< "Swim & Run"-Nachwuchstriathlon: Zwei Siege für Gastgeber TSV Bayer 04   Noch Plätze frei: VHS Reihe Ehrenamt - Kurs Veranstaltungsplanung >>

Vorschlag von Pro Opladen ist contra Schule


Die Jungen Liberalen Leverkusen (JuLis) reagieren ablehnend auf den Vorschlag der Fraktion Pro Opladen, die Hauptschule Neukronenberg in eine Gesamtschule umzuwandeln.

Hierzu erklärt Boris Prinz, Kreisvorsitzender der JuLis: "Grundsätzlich muss man natürlich die Anmeldezahlen im Blick haben und eine umsichtige Politik betreiben. Gemeinsam müssen Politik und Schule Lösungsvorschläge erarbeiten. Bei dem Vorstoß von Pro Op handelt es sich jedoch um einen Alleingang, der zum Scheitern verurteilt ist. Insbesondere bei der Änderung der Schulform muss die Schule mitziehen. Das ist aber nur schwerlich möglich, wenn die Verantwortlichen nicht oder zu spät gefragt werden. Beide Schulen haben kritisch und ablehnend reagiert. Eine eventuelle Änderung der Schulform kann aber nur dann Erfolg haben, wenn alle an einem Strang ziehen. Pro Opladen sollte solche Vorstöße in Zukunft besser vorbereiten!"


Hauptseite     Anmerkungen     Nachrichtenübersicht     Impressum     Datenschutzerklärung    

Letzte Änderung am 06.02.2013 00:40 von leverkusen.
Es gibt bisher keine Kommentare zu dieser Meldung!

Einen neuen Kommentar zu dieser Meldung hinzufügen:
Name:
Email: (wird nicht veröffentlicht)
Titel:
Kommentar:
(Es sind keine Links erlaubt)
reCAPTCHA:
Spammen zwecklos:
  • Um das Formular abschicken zu können, muss das reCAPTCHA angeklickt werden
  • Einträge werden erst nach redaktioneller Begutachtung freigeschaltet


Follow leverkusen on Twitter