Stadtplan Leverkusen
30.06.2006 (Quelle: Stadtverwaltung)
<< Randalierer in Straßenbaustelle festgenommen   Baustelle Alkenrather Straße: Rückstaus befürchtet - neues Verkehrskonzept >>

Eintritt frei: Jutta Reda liest ‚Schlimmes Ende’ in der Kinder- und Jugendbibliothek


Zurzeit tummeln sich in der Kinder- und Jugendbibliothek mehr 10 – 16- jährige Jugendliche als üblich: SommerLeseClub-Mitglieder, die fleißig Bücher ausleihen, lesen und zurückbringen, um nach den Ferien ihr Zertifikat zu bekommen.

Über 100 Jugendliche haben sich bereits in der ersten Woche zur Teilnahme am SLC angemeldet!

Eine ganz besondere Lesung für die Jugendlichen hat Jutta Reda vorbereitet. Die Schauspielerin und Sprach-gestalterin ist auch ehrenamtliche Vorlesepatin – und Fan des britischen Autors Philip Ardagh.

Aus dem ersten Band der Eddie-Dickens-Reihe von Philip Ardagh „Schlimmes Ende“ liest die Schauspielerin an vier Nachmittagen hintereinander in der Kinder- und Jugendbibliothek für Bücherfans ab 10 Jahren vor.

Daten: 3., 4., 6. und 7. Juli 2006
Zeit: jeweils 14.30 – 15.30 Uhr

in der JuBi (Hauptstelle der Stadtbibliothek in Wiesdorf, 1. Stock)

Der Eintritt ist frei!

Und darum geht es in der Geschichte:

Eddies Eltern leiden an einer seltsamen Krankheit. Ganz gelb sind sie, dazu wellig an den Rändern, außerdem stinken sie nach alten Wärmflaschen. Damit Eddie sich nicht ansteckt, wird er zu Verwandten geschickt. Pech für ihn, dass es sich dabei um seinen wahnsinnigen Onkel Jack und seine noch wahnsinnigere Tante Maud handelt, und dass ihr Haus »Schlimmes Ende« heißt ...

Diese skurrile Geschichte voll typisch britischem Humor ist eine Herausforderung für jeden Vorlesenden, die Jutta Reda gewiss mit ihrer Lust an Sprache und deren Gestaltung meistern wird.


Hauptseite     Anmerkungen     Nachrichtenübersicht     Impressum     Datenschutzerklärung    

Letzte Änderung am 24.08.2014 23:25 von leverkusen.
Es gibt bisher keine Kommentare zu dieser Meldung!

Einen neuen Kommentar zu dieser Meldung hinzufügen:
Name:
Email: (wird nicht veröffentlicht)
Titel:
Kommentar:
(Es sind keine Links erlaubt)
reCAPTCHA:
Spammen zwecklos:
  • Um das Formular abschicken zu können, muss das reCAPTCHA angeklickt werden
  • Einträge werden erst nach redaktioneller Begutachtung freigeschaltet


Follow leverkusen on Twitter