Stadtplan Leverkusen
21.06.2006 (Quelle: Polizei)
<< Größte Transaktion der Unternehmensgeschichte erfolgreich: Bayer und Schering blicken optimistisch in die gemeinsame Zukunft
Higgins wird Vorstandsvorsitzender der Bayer Schering Pharma AG
  Filmprojekt klärt Straftat auf >>

Zwei Brüder als mehrfache Räuber ermittelt


Bei Ermittlungen zu einem Raubdelikt stieß die Kriminalpolizei Leverkusen jetzt auf eine weitere Tat, die der geschädigte Jugendliche noch gar nicht angezeigt hatte.

Eine kleine Räuberbande um zwei Brüder algerischer Herkunft aus Wiesdorf hat in diesem Jahr wiederholt meist jugendliche Opfer "abgezogen" und ihnen Handys, Bargeld und MP3-Player geraubt.
Unter Androhung von Gewalt zwangen die stets zu dritt oder zu viert auftretenden Täter ihre Opfer, ihnen wertvoll erscheinende Sachen auszuhändigen.
Die beiden 20 und 16 Jahre alten Brüder müssen mit einem Strafverfahren wegen wiederholten Raubes als Rädelsführer und mit Jugendstrafen rechnen, zumal beide wegen ähnlicher und anderer Delikte bereits bei der Polizei bekannt ist.

Die Polizei Leverkusen bittet in diesem Zusammenhang, auch "kleinere" Straftaten anzuzeigen, um die bekannten Tätergruppen beweissicher vor Gericht zu bringen und von weiteren Straftaten abhalten zu können.


Hauptseite     Anmerkungen     Nachrichtenübersicht     Impressum     Datenschutzerklärung    

Letzte Änderung am 21.06.2006 11:21 von leverkusen.
Es gibt bisher keine Kommentare zu dieser Meldung!

Einen neuen Kommentar zu dieser Meldung hinzufügen:
Name:
Email: (wird nicht veröffentlicht)
Titel:
Kommentar:
(Es sind keine Links erlaubt)
reCAPTCHA:
Spammen zwecklos:
  • Um das Formular abschicken zu können, muss das reCAPTCHA angeklickt werden
  • Einträge werden erst nach redaktioneller Begutachtung freigeschaltet


Follow leverkusen on Twitter