Stadtplan Leverkusen
20.03.2006 (Quelle: KulturStadtLev)
<< Förderung der nachhaltigen Entwicklung: Bayer und UNEP bekräftigen Partnerschaft   Die Mischung machts- JuLis wählen neuen Vorstand >>

Der Sängerkrieg der Heidehasen


Ein Stück mit Musik von James Krüss, Musik von Rolf Wilhelm

Aufregung bei den Heidehasen! Der Hasenmusikverein veranstaltet seinen alljährlichen Gesangswettbewerb und König Lamprecht VII., König der Hasen und Kaninchen, verspricht dem Sieger, die liebliche Prinzessin zur Frau zu bekommen! Das lässt sich der junge Lodengrün nicht zweimal sagen und meldet sich zum Wettbewerb an – sehr zum Missfallen von Musikdirektor Wackelohr, der selber die Hand der Prinzessin gewinnen möchte. Zusammen mit dem schlitzohrigen Minister für Hasengesang schmiedet Wackelohr einen Plan, Lodengrün an der Teilnahme zu hindern. Doch die Prinzessin möchte keinen alten, fetten Hasen zum Mann. Und zum Glück hat Lodengrün gute Freunde, die ihm in letzter Minute helfen. Ob er gewinnt und die Prinzessin zur Frau bekommt?
James Krüss’ Klassiker unter den Kindermusicals ist in der Oberhausener Inszenierung ein amüsant-beschwingtes Theaterereignis für alle Altersgruppen – und das nicht nur vor Ostern.

Der Autor James Krüss (1926-1997) schrieb zahlreiche Kinderbücher und Hörspiele und gilt neben Erich Kästner und Ottfried Preußler seit langem als einer der großen Kinderbuchautoren. 1968 wurde er für sein Gesamtwerk mit der Hans-Christian-Andersen-Medaille ausgezeichnet. Seine Bücher sind in über 40 Sprachen übersetzt und in der ganzen Welt veröffentlicht.
Rolf Wilhelm, 1927 in München geboren, ist seit den 60er Jahren ein erfolgreicher Film- und Fernsehkomponist, u.a. für die Filme Loriots. Allerdings betätigt sich Wilhelm auch im Bereich des literarischen Chansons und hat u.a. Gedichtvertonungen für Gisela May komponiert.

Wegen der großen Nachfrage wurde die Aufführung vom Studio in den Großen Saal des Forums verlegt – allerdings mit einer Zuschauerbegrenzung auf 300 Plätze. Karten gibt es noch für die Vorstellung am Sonntagnachmittag um 15.00 Uhr.

Theater Oberhausen
Inszenierung: Ulla Bay Lührssen
Ausstattung: Julia Schiller
Musikalische Einstudierung: Otto Beatus
Mit Aljoscha Langel, Dorothea Arnold, Jan Kämmerer, Antonio Lallo, Rolf Donner
Für Zuschauer ab 4 Jahren

Termin:
Sonntag, 26. März 2006,
15.00 -16.00 Uhr, ohne Pause
(Die Vorstellungen am Montag, 27.03., sind ausverkauft.)

Ort:
Forum – Großer Saal
mit Zuschauerbegrenzung

Karten:
6,00 Euro (erm.: 4,00 Euro)
Kartenbüro im Forum (Tel. 0214-406 4113), Stadt-Info im City-Point (Tel. 0214-86 61-111), an allen Ticket-Online-Vorverkaufsstellen, über Internet (www.kulturstadtlev.de) sowie eine Stunde vor der Veranstaltung an der Tageskasse


Hauptseite     Anmerkungen     Nachrichtenübersicht     Impressum     Datenschutzerklärung    

Letzte Änderung am 05.10.2014 08:03 von leverkusen.
Es gibt bisher keine Kommentare zu dieser Meldung!

Einen neuen Kommentar zu dieser Meldung hinzufügen:
Name:
Email: (wird nicht veröffentlicht)
Titel:
Kommentar:
(Es sind keine Links erlaubt)
reCAPTCHA:
Spammen zwecklos:
  • Um das Formular abschicken zu können, muss das reCAPTCHA angeklickt werden
  • Einträge werden erst nach redaktioneller Begutachtung freigeschaltet


Follow leverkusen on Twitter