Stadtplan Leverkusen
27.08.2004 (Quelle: Polizei)
<< Autositze gestohlen   Olympia: Kein Einsatz für Staffelläuferin Anke Feller >>

Vorgetäuschte Hilfsbereitschaft -Warnung vor Trickdieben-


Mit einem raffinierten Trick erbeuteten zwei bisher unbekannte Personen in Wiesdorf einen größeren Geldbetrag.

Am Donnerstag, gegen 11.00 Uhr, war ein 79-jähriger Leverkusener bei seiner Bank, um den Geldbetrag von seinem Konto abzuheben. Die Geldbörse verstaute er in seiner Jackeninnentasche, die er mit einem Reißverschluss verschloss.

Als er dann durch die kleine Passage am Friedrich-Ebert-Platz ging, bemerkte er in Höhe des Modehauses Süß plötzlich, wie sein Nacken nass wurde. Als er nachschaute sah er eine bräunliche Flüssigkeit auf seiner Jacke. Unmittelbar darauf kam ein Mann und eine Frau auf ihn zu und boten sich an, ihm bei der Reinigung zu helfen. Dazu zog der Senior seine Jacke aus. Diesen Moment muss einer der beiden Täter zum Diebstahl genutzt haben. Nachdem sie dann noch mit Taschentüchern den Geschädigten abgewischt hatten, verschwanden die beiden eilig.

Die Tatverdächtigen können wie folgt beschrieben werden:

Der Mann war etwa 40 Jahre alt und 1,65 bis 1,70 m groß. Er hatte dunkle Haare, trug eine Anzug und einen Mantel. Die Frau war ca. 30 Jahre alt, etwa 1,60 bis 1,65 m groß, hatte schwarze Haare und war elegant gekleidet. Beide fielen durch ihr seriöses Erscheinungsbild und ihr höfliches Auftreten auf.

Zeugen, die zur Tatzeit verdächtige Beobachtungen gemacht haben, melden sich bitte bei der Polizei Leverkusen, Tel. 0214/377-0.

Die Arbeitsweise dieser Täter ist nicht unbekannt. So ereigneten sich Mitte des Jahres im Umfeld von Banken in Köln ähnliche Vorfälle. Dabei gehen die Täter immer nach dem gleichen Muster vor. Die Opfer werden bereits in einer Bank beim Abheben größerer Geldbeträge ausspioniert. Dann wird das Opfer abgelenkt und die Hilfsbereitschaft vorgetäuscht. Im Zuge des provozierten "Durcheinanders" wird das Geld dann gestohlen.

Die Polizei warnt eindringlich vor diesen Trickdieben ! Wenn Sie nach einer Geldabhebung in eine solche Situation verwickelt werden, behalten Sie Ihr Bares unbedingt im Auge und nehmen Sie einen gehörigen Abstand zu den "vordergründig Hilfsbereiten" ein.

Weitere Hinweise, wie man sich vor Trickdieben schützen kann, erhalten Sie kostenlos beim Kommissariat Vorbeugung der Leverkusener Polizei unter der Rufnummer 0214/377-2590 bis 2592.


Hauptseite     Anmerkungen     Nachrichtenübersicht     Impressum     Datenschutzerklärung    

Letzte Änderung am 06.04.2007 22:59 von leverkusen.
Es gibt bisher keine Kommentare zu dieser Meldung!

Einen neuen Kommentar zu dieser Meldung hinzufügen:
Name:
Email: (wird nicht veröffentlicht)
Titel:
Kommentar:
(Es sind keine Links erlaubt)
reCAPTCHA:
Spammen zwecklos:
  • Um das Formular abschicken zu können, muss das reCAPTCHA angeklickt werden
  • Einträge werden erst nach redaktioneller Begutachtung freigeschaltet