Stadtplan Leverkusen
25.06.2004 (Quelle: Stadtverwaltung)
<< Vortrag zu Carl Leverkus   Häusliche Gewalt gegen Schwangere >>

Vollsperrung der Rheinallee: Die ersten zwei „Einzelteile“ der „Neulandbrücke“ treffen ein


Am kommenden Mittwochmorgen, 30. Juni, treffen in einem Sondertransport aus München die ersten zwei „Einzelteile“ der 160 Meter langen „Neulandbrücke“ in Leverkusen ein. Die Brückenteile werden durch einen Kran abgeladen, vor Ort zusammengeschweißt und an der Rheinallee zwischengelagert. Für dieses aufwändige technische Manöver wird die Rheinallee von 9.00 bis 15.00 Uhr komplett gesperrt.

Am 14. und am 21. Juli folgen dann mit zwei weiteren Transporten die restlichen vier Teile. Anfang August ist dann der große Moment: Die gesamte Brücke wird aufgestellt.

Vor Ort überwacht der zuständige „Projektleiter Brückenbau“, Ulrich van Acken von den Technischen Betrieben Leverkusen, den ordnungsgemäßen Fortgang.


Hauptseite     Anmerkungen     Nachrichtenübersicht     Impressum     Datenschutzerklärung    

Letzte Änderung am 04.08.2010 10:19 von leverkusen.
Es gibt bisher keine Kommentare zu dieser Meldung!

Einen neuen Kommentar zu dieser Meldung hinzufügen:
Name:
Email: (wird nicht veröffentlicht)
Titel:
Kommentar:
(Es sind keine Links erlaubt)
reCAPTCHA:
Spammen zwecklos:
  • Um das Formular abschicken zu können, muss das reCAPTCHA angeklickt werden
  • Einträge werden erst nach redaktioneller Begutachtung freigeschaltet


Follow leverkusen on Twitter