Stadtplan Leverkusen
09.06.2004 (Quelle: Stadtverwaltung)
<< Bayer Business Services unterstützt das Deutsche Zentrum für herzkranke Kinder 76 BBS-Mitarbeiter laufen für Nikitas Herzklappen-Operation Spendenaktion beim EVL-Halbmarathon soll Operation in Deutschland ermöglichen   Pflegekinderfest 2004: Auch Interessenten sind wilkommen >>

Start frei für das „IMPFMOBIL“!


Leverkusen will Impfsituation verbessern

Um die Impfsituation in Leverkusen zu verbessern, planen das NRW-Gesundheitsministerium, das Landesinstitut für den öffentlichen Gesundheitsdienst und der Fachbereich Gesundheit und Soziales der Stadtverwaltung Leverkusen im Herbst dieses Jahres eine neue Aktion an den Schulen: Am 24. Juni wird das „Impfmobil“ zu mehreren Schulen fahren und sich dort vorstellen.

In Leverkusen fehlt es immer noch vielen Kindern an den notwendigen Impfungen.
Deshalb wollen die Veranstalter im Rahmen einer Infoveranstaltung an verschiedenen Schulen die Lehrkräfte und Eltern über ihre Aktion aufklären.
Schülerinnen und Schüler sollen in dem Bus künftig die Möglichkeit haben, sich über Impfschutz zu Hause und auf Reisen zu informieren.
Zudem soll die Vorlage einer Einverständniserklärung der Eltern und des Impfpasses das Impfen im Bus ermöglichen.

Das Thema Vorsorgung durch Impfung ist derzeit sehr aktuell: So verfolgt die Bundesrepublik Deutschland zusammen mit den übrigen EU-Staaten und der Weltgesundheitsorganisation (WHO) das Ziel, die Masern bis zum Jahr 2007 auszurotten.


Hauptseite     Anmerkungen     Nachrichtenübersicht     Impressum     Datenschutzerklärung    

Letzte Änderung am 31.03.2011 10:25 von leverkusen.
Es gibt bisher keine Kommentare zu dieser Meldung!

Einen neuen Kommentar zu dieser Meldung hinzufügen:
Name:
Email: (wird nicht veröffentlicht)
Titel:
Kommentar:
(Es sind keine Links erlaubt)
reCAPTCHA:
Spammen zwecklos:
  • Um das Formular abschicken zu können, muss das reCAPTCHA angeklickt werden
  • Einträge werden erst nach redaktioneller Begutachtung freigeschaltet


Follow leverkusen on Twitter