Stadtplan Leverkusen
13.05.2004 (Quelle: Polizei)
<< Besuch in Ratibor   Brutaler Handtaschenräuber >>

In Schlangenlinien durch Leverkusen


Am Mittwochabend gegen 20.00 Uhr beschädigte ein 27-jähriger Fahrradfahrer in Manfort auf der Bismarckstraße den Außenspiegel eines geparkten Autos.

Den Polizeibeamten erklärte der 27-Jährige, dass er die Kontrolle über sein Rad verloren habe als sein Handy klingelte. Dabei sei er von Fahrradweg abgekommen und mit dem Auto kollidiert. Während der Befragung bemerkten die Beamten Alkoholgeruch bei dem Fahrradfahrer und führten einen Alkotest durch. Dieser ergab einen Wert von ca. 2,7 Promille. Nach einer Blutprobenentnahme auf der Wache wurde der Mann wieder entlassen.

Etwa eine Stunde später wurde die Polizei von einer Rettungswagenbesatzung informiert, dass in Schlebusch auf der Sauerbruchstraße ein Radfahrer die gesamte Breite der Fahrbahn benötigte, häufiger die Kontrolle über sein Fahrzeug verlor und auch stürzte.

Auch den Polizeibeamten fiel die unsichere Fahrweise des 31-jährigen Mannes auf der Wilhelm-Leuschner-Straße auf und sie konnten ihn schließlich anhalten. Aufgrund des Alkoholgeruchs und der undeutlichen Aussprache des Radfahrers machten die Beamten einen Alkotest mit dem erstaunlichen Ergebnis von ca. 4,3 Promille. Da der Radler sich auch äußerst unsicher auf seinen Beinen bewegte, wurde er zum Schutz seiner eigenen Person für einige Stunden ins Gewahrsam genommen.


Hauptseite     Anmerkungen     Nachrichtenübersicht     Impressum     Datenschutzerklärung    

Letzte Änderung am 24.03.2007 09:17 von leverkusen.
Es gibt bisher keine Kommentare zu dieser Meldung!

Einen neuen Kommentar zu dieser Meldung hinzufügen:
Name:
Email: (wird nicht veröffentlicht)
Titel:
Kommentar:
(Es sind keine Links erlaubt)
reCAPTCHA:
Spammen zwecklos:
  • Um das Formular abschicken zu können, muss das reCAPTCHA angeklickt werden
  • Einträge werden erst nach redaktioneller Begutachtung freigeschaltet


Follow leverkusen on Twitter