Stadtplan Leverkusen
30.04.2004 (Quelle: Stadtverwaltung)
<< Landesgartenschau wirbt auf dem Opladener Blumenmarkt   Sexualstraftäter in Untersuchungshaft genommen ! >>

Räuber flüchtete mit dem Fahrrad


Bei einem Raubüberfall auf eine Sparkasse in Bürrig erbeutete ein bisher unbekannter Täter einen geringen Bargeldbetrag.

Am Donnerstag, um 16.37 Uhr, betrat der mit einer Motorradsturmhaube maskierte Mann die Filiale auf der Myliusstraße, in der sich zu diesem Zeitpunkt mehrere Angestellte und ein Kunde befanden. Der Täter ging sofort zur Kasse und stieß den Kunden zur Seite. Mit den Worten:" Schnell, schnell, Geld, Geld", forderte er von der Kassiererin das Bargeld. Der 60-jährige Kunde konnte bei dem Räuber eine Pistole sehen, die er in der rechten Hosentasche trug, jedoch nicht herauszog.

Die Kassiererin händigte dem Täter einen geringen Bargeldbetrag aus, den er in die linke Hosentasche steckte. Unmittelbar darauf verließ er den Kassenraum. Zeugen konnten beobachten, wie er auf ein Fahrrad stieg und in Richtung Von-Ketteler-Straße davon fuhr. Eine sofort eingeleitete Fahndung, bei der auch ein Polizeihubschrauber eingesetzt wurde, verlief bisher ohne Erfolg.

Der Räuber wird von den Zeugen wie folgt beschrieben:

-etwa 1,85 m groß,
-schlanke aber kräftige Figur,
-bekleidet mit einem dunkelgrünen Overall, der bis zum Hals geschlossen war,
-maskiert mit einer dunklen Wollmütze mit Seh- und Mundschlitzen (Motorradsturmhaube),
-trug Arbeitshandschuhe

Zeugen, die in diesem Zusammenhang verdächtige Beobachtungen gemacht haben oder Hinweise auf den Täter geben können, wenden sich bitte unter der Rufnummer 0214/377-0 an die Polizei Leverkusen.


Hauptseite     Anmerkungen     Nachrichtenübersicht     Impressum     Datenschutzerklärung    

Letzte Änderung am 23.03.2007 11:24 von leverkusen.
Es gibt bisher keine Kommentare zu dieser Meldung!

Einen neuen Kommentar zu dieser Meldung hinzufügen:
Name:
Email: (wird nicht veröffentlicht)
Titel:
Kommentar:
(Es sind keine Links erlaubt)
reCAPTCHA:
Spammen zwecklos:
  • Um das Formular abschicken zu können, muss das reCAPTCHA angeklickt werden
  • Einträge werden erst nach redaktioneller Begutachtung freigeschaltet


Follow leverkusen on Twitter