Stadtplan Leverkusen
09.12.2003 (Quelle: KulturStadtLev)
<< Silvesterfest im Forum   Fussballhallenturnier >>

Schöne Bescherungen


Eine Komödie von Alan Ayckbourn

Es gibt beneidenswerte Menschen, die schaffen es, die Weihnachtstage und die Zeit davor stressfrei zu gestalten. All denjenigen, die nicht zu dieser seltenen Spezies gehören, sei Alan Ayckbourns abgründige Komödie wärmstens empfohlen. Hier wird das Chaos unterm Weihnachtsbaum zelebriert und der festtägliche Wahnsinn, der in den eigenen vier Wänden in Form eine Familienfeier lauert, auf die Spitze getrieben.

„Alle Jahre wieder“ trifft sich die Familie mit ausgewählten Freunden zum gemeinsamen Weihnachtsfest bei Belinda und Neville. Trotz zwischenmenschlicher Spannungen versucht jeder, wie jedes Jahr, sich von der besten Seite zu präsentieren. Was natürlich katastrophal misslingt. Gekommen sind der noch rüstige – und etwas exzentrische - Onkel Harvey, Nevilles zum Alkohol neigende Schwester Phyllis mit biederem Ehemann Bernard, Belindas allein stehende Schwester Rachel und Nevilles ehemaliger Kompagnon Eddie mit seiner hochschwangeren Frau Pattie. Dazu hat Rachel, Sekretärin eines Kulturvereins, den jungen Schriftsteller Clive Morris mitgebracht, der im Verlauf des Weihnachtsfestes, unfreiwillig, festgefahrene Ehen und lieb gewordene Einstellungen ins Schwanken bringt. Rachel ist in den jungen, attraktiven Clive verliebt, würde dies jedoch nie zugeben. In dreifachbödigen Taktiken versucht sie vergeblich Clive ein Liebesbekenntnis zu entringen. Stattdessen erobert er im Sturm, ohne sich dessen so recht bewusst zu sein, das Herz der, durch einen der Heimwerkerei verfallenen Ehemann, frustrierten Belinda. Ein alkoholreicher Abend führt zu einem tête-à-tête unterm Weihnachtsbaum, das allerdings in einem Desaster endet. Am nächsten Morgen liegen allen die Nerven blank. Als dann auch noch Eddie sein angekündigtes Puppenspiel aufführen will, sind dem Chaos keine Grenzen mehr gesetzt…
Alan Ayckbourn, der im englischen Seebad Scarborough ein Theater leitet und dort seine Stücke uraufführt, schuf 1980 mit „Schöne Bescherungen" eines seiner erfolgreichsten Schauspiele. Mit perfekter Meisterschaft lässt Ayckbourn unter der Oberfläche der brillanten Komödie komplexe Figuren entstehen, die sich nicht nur in den Fallstricken des Slapstick verfangen, sondern auch in denen ihrer unerfüllten Träume und Liebessehnsüchte.
„Ein gepflegtes Weihnachtsdebakel für Erwachsene.“ (Weser Kurier)

Theater Bremen
Inszenierung: Nikolai Sykosch
Bühne und Kostüme: Stephan Prattes
Mit Gabriele Möller-Lukasz, Gabriela Maria Schmeide, Tanja Schupnek, Katja Zinsmeister, Sebastian Dominik, Fritz Fenne, Christoph Finger, Matthias Kleinert, Thomas Ziesch

Termin:
Dienstag, 16. Dezember 2003, 19.30 Uhr

Ort:
Forum – Großer Saal

Karten:
17,50 bis 9,00 €
(erm.: 9,25 bis 5,00 €)
Kartenbüro im Forum (Tel. 0214-406 4113), Stadt-Info im City-Point (Tel. 0214-86 61-111), an allen Ticket-Online-Vorverkaufsstellen, über Internet (www.kulturstadtlev.de) sowie eine Stunde vor der Veranstaltung


Hauptseite     Anmerkungen     Nachrichtenübersicht     Impressum     Datenschutzerklärung    

Letzte Änderung am 28.12.2016 16:47 von leverkusen.
Es gibt bisher keine Kommentare zu dieser Meldung!

Einen neuen Kommentar zu dieser Meldung hinzufügen:
Name:
Email: (wird nicht veröffentlicht)
Titel:
Kommentar:
(Es sind keine Links erlaubt)
reCAPTCHA:
Spammen zwecklos:
  • Um das Formular abschicken zu können, muss das reCAPTCHA angeklickt werden
  • Einträge werden erst nach redaktioneller Begutachtung freigeschaltet


Follow leverkusen on Twitter