Stadtplan Leverkusen
05.08.2003 (Quelle: Polizei)
<< Radfahrer angefahren - Verursacher flüchtig   Motorradfahrer schwer verletzt >>

Klettertour endete im Polizeigewahrsam


Zu hoch hinaus wollte ein Leverkusener am Montagabend in Schlebusch.

Gegen 21.00 Uhr wurde die Polizei von einem Zeugen benachrichtigt.
Der Mann hatte beobachtet, wie eine zunächst unbekannte Person auf einen Baukran an der Bensberger Straße geklettert war. Nach seinen Angaben sollte der Kletterer bereits das Führerhaus in etwa 30 Metern Höhe erreicht haben.

Als die Beamten am Ort des Geschehens eintrafen, war der Betroffene bereits wieder auf dem Weg nach unten. Auf Befragen gab der 44- jährige Leverkusener den verduzten Beamten zur Antwort, dass er früher einmal Kranführer gewesen sei und er dieses herrliche Gefühl noch einmal genießen wolle.

Da der uneinsichtige Mann den Beamten gegenüber auch äußerte, diese Aktion noch einmal zu wiederholen und weil er merklich unter Alkoholeinfluss stand, (fast zwei Promille) wurde er zu seinem eigenen Schutz in das Polizeigewahrsam eingeliefert. Dort konnte er im Keller des Polizeipräsidiums in einer sicheren Höhe seinen Rausch ausschlafen.


Hauptseite     Anmerkungen     Nachrichtenübersicht     Impressum     Datenschutzerklärung    

Letzte Änderung am 20.10.2006 23:52 von leverkusen.
Es gibt bisher keine Kommentare zu dieser Meldung!

Einen neuen Kommentar zu dieser Meldung hinzufügen:
Name:
Email: (wird nicht veröffentlicht)
Titel:
Kommentar:
(Es sind keine Links erlaubt)
reCAPTCHA:
Spammen zwecklos:
  • Um das Formular abschicken zu können, muss das reCAPTCHA angeklickt werden
  • Einträge werden erst nach redaktioneller Begutachtung freigeschaltet


Follow leverkusen on Twitter