Stadtplan Leverkusen
28.01.2003 (Quelle: Polizei)

<< Unfall durch Irrtum   Unfall durch Nachlässigkeit >>

Neue Masche der Taschendiebe



Um an das Bargeld ihrer Opfer zu kommen lassen sich Taschendiebe immer wieder neue Methoden einfallen.

Mit dieser Masche nutzen die Täter die Hilfsbereitschaft der Leute aus. Sie sprechen ihre Opfer in Supermärkten und anderen Geschäften an und bitten sie, ihnen die Preisschilder an den Verkaufsregalen vorzulesen. Diesen Moment der Ablenkung nutzen dann die Mittäter, um die Handtaschen aus den Einkaufswagen zu stehlen.

Das letzte Opfer war eine 57-jährige Frau aus Opladen. Sie wurde in einem Supermarkt an der Kölner Straße von einem jungen Mann angesprochen und in ein Gespräch verwickelt. Als sie dann zu ihrem Einkaufswagen ging, war ihre Geldbörse aus der Handtasche verschwunden.

Daher ist es wichtig, die Handtasche niemals im Einkaufswagen abzulegen und immer am Körper zu tragen. Am besten trägt man die Umhängetasche auf der Körpervorderseite. Weitere Hinweise zum Schutz vor Taschendieben erhalten Sie kostenlos beim Kommissariat Vorbeugung der Polizei Leverkusen, Tel. 0214/377-2590 bis 2592.
Ein Haus-Icon als Symbol zum Link zur Startseite     Ein Mail-Symbol zum Link zum Kontaktformular     Ein Listen-Symbol zum Link zur Nachrichtenübersicht
Impressum     Datenschutzerklärung    

Letzte Änderung am 14.01.2007 17:16 von leverkusen.