Stadtplan Leverkusen
11.09.2017 (Quelle: Covestro)
<< Zum Auftakt der Saison: Savoir-vivre im Erholungshaus   Haushaltsplan 2018: Steuererhöhungen mit aller Kraft verhindern >>

Globales Ranking des Magazins Technology Review: Covestro unter den 50 innovativsten Unternehmen


Besonders nachhaltiges neues Produktionsverfahren für Anilin prämiert / Pflanzen statt Erdöl zur Herstellung wichtiger Grundchemikalie

Covestro zählt aus Sicht der Technology Review zu den 50 innovativsten Unternehmen des Jahres 2017. Der Werkstoffhersteller kam mit einem besonders nachhaltigen Produktionsverfahren in das globale Ranking der deutschen Ausgabe des Wissenschaftsmagazins, das von der renommierten US-Universität MIT herausgegeben wird und "bahnbrechende Ideen und wegweisende Fortschritte" prämiert. Die Kür fand jetzt auf einer Galaveranstaltung in Berlin statt.

Covestro ist es gelungen, die wichtige Grundchemikalie Anilin aus Pflanzen herzustellen. Dadurch lässt sich der übliche Rohstoff Erdöl einsparen. Unter den Top 50 sind neben Start-ups auch andere internationale Konzerne wie Amazon, Alphabet/Google, Merck und Daimler.

Verbreiterung der Rohstoffbasis

"Die Ehrung durch die Technology Review freut uns sehr und demonstriert erneut die große Innovationskraft unseres Unternehmens", sagt Dr. Markus Steilemann, im Covestro-Vorstand zuständig für Innovation, Marketing und Vertrieb. "Anilin aus nachwachsenden Rohstoffen zu gewinnen, ist ein weiterer wichtiger Schritt, um die Unabhängigkeit der Chemie- und Kunststoffindustrie von den knappen fossilen Ressourcen und den Marktschwankungen zu vergrößern. Wir folgen damit unserer Vision, die Welt lebenswerter zu machen."

Das komplett neue Produktionsverfahren hat Covestro zusammen mit Partnern - der Universität Stuttgart, dem CAT Catalytic Center an der RWTH Aachen University sowie der Bayer AG - entwickelt und die Machbarkeit bereits auf Laborebene bewiesen. Hundert Prozent des im Anilin enthaltenen Kohlenstoffes stammen dabei aus Biomasse. Nun wird der Prozess in größere technische Dimensionen überführt. Endgültiges Ziel ist die Herstellung von biobasiertem Anilin im Industriemaßstab. Das wäre ein absolutes Novum in der Branche.


Hauptseite     Anmerkungen     Nachrichtenübersicht    

Letzte Änderung am 11.09.2017 16:31 von leverkusen.
Es gibt bisher keine Kommentare zu dieser Meldung!

Einen neuen Kommentar zu dieser Meldung hinzufügen:
Name:
Email: (wird nicht veröffentlicht)
Titel:
Kommentar: (Achtung: Es sind keine Links erlaubt!)


Um das Formular vor Spam zu schützen, muss dieses ReCaptcha gelöst werden:

Achtung: Spammen zwecklos!
Einträge werden erst nach redaktioneller Begutachtung freigeschaltet!




Follow leverkusen on Twitter