Stadtplan Leverkusen
23.08.2016 (Quelle: Rüdiger Scholz)
<< Turnhalle Landrat-Lucas-Gymnasium gesperrt   Souveränität und Schlagfertigkeit >>

Landtagsanfrage soll klären, was Minister Groschek nach Berlin gemeldet hat


Zur weiterhin ungeklärten Frage, ob NRW-Verkehrsminister Michael Groschek den Tunnel als Alternative für die Stelze im Zusammenhang mit der Erstellung des Bundesverkehrswegeplans nach Berlin gemeldet hat, erklärt der CDU-Ratsherr Rüdiger Scholz:

„Vor fast einem halben Jahr, am 18. März 2016, hat der Stadtrat beschlossen, dass die Verwaltung bei Landesverkehrsminister Michael Groschek klären soll, welche Zahlen und Daten dieser im Zusammenhang mit dem Tunnel statt der Stelze nach Berlin gemeldet hat. Bis heute liegt keine Antwort aus Düsseldorf vor.

Ich habe deshalb in einem Gespräch mit dem verkehrspolitischen Sprecher der CDU-Landtagsfraktion, Klaus Voussem, diesen gebeten, eine entsprechende Kleine Anfrage an die Landesregierung zu richten. Diese Anfrage soll klären, was nach Berlin gemeldet wurde. Sie soll aber außerdem klären, wann die Machbarkeitsstudie für die Tunnel-Lösung vorliegt und wie hoch die Kosten der Tunnel-Lösung im Vergleich zur Stelze sind.

Mit Spannung erwarten wir in Leverkusen die Antworten aus Düsseldorf, die hoffentlich endlich Licht in einiges Dunkel im Zusammenhang mit dem Tunnel statt der Stelze bringen werden.“


Bilder, die sich auf Landtagsanfrage soll klären, was Minister Groschek nach Berlin gemeldet hat beziehen:
05.09.2013: Klaus Voussem


Meldungen, die sich auf diese Meldung beziehen:
27.09.2016: Landtagsanfrage ergibt, dass Minister Groschek den Tunnel nicht nach Berlin gemeldet hat


PDFs, die sich auf diese Meldung beziehen:
23.08.2016: Anfrage 5060, Voussem zu Tunnel/Stelze

Hauptseite     Anmerkungen     Nachrichtenübersicht    

Letzte Änderung am 23.08.2016 21:08 von leverkusen.
Es gibt bisher keine Kommentare zu dieser Meldung!

Einen neuen Kommentar zu dieser Meldung hinzufügen:
Name:
Email: (wird nicht veröffentlicht)
Titel:
Kommentar: (Achtung: Es sind keine Links erlaubt!)


Um das Formular vor Spam zu schützen, muss dieses ReCaptcha gelöst werden:

Achtung: Spammen zwecklos!
Einträge werden erst nach redaktioneller Begutachtung freigeschaltet!




Follow leverkusen on Twitter