Stadtplan Leverkusen
13.01.2016 (Quelle: Internet Initiative)
<< Tödlicher Verkehrsunfall auf der Bundesautobahn 3 - Unfallopfer identifiziert   Rat der islamischen Gemeinschaften: Wir verurteilen den Terroranschlag von Istanbul aufs Schärfste! >>

Jahreshauptversammlung der Europa-Union


Ca. 75 Europa-Begeisterte trafen sich im Spiegelsaal von Schloß Morsbroich um dem Jahresbericht des Europa-Unions-Vorsitzenden Hans-Georg Meyer und der Schatzmeisterin Marlene Plümmer zu lauschen. Der Beirat wurde um drei Personen erweitert: Oberbürgermeister Uwe Richrath, Integrationsratsvorsitzende Bella Buchner (beide in Abwesenheit) und die Vorsitzende des Freundeskreises Bracknell-Leverkusen, Renate Buchwald.

Nach dem Vortrag des grünen Landtagsabgeordneten Stefan Engstfeld durfte Bürgermeisterin Josefa Lux das wohlschmeckende Buffet eröffnen.

Einführung Hans-Georg Meyer
"Liebe Europäer, ganz herzlich Willkommen!

Wir müssen in Europa gut zusammenhalten, wir hatten heute diesen fürchterlichen Selbstmord-Attentat in Istanbul. Wir brauchen dringend Europa als friedensstiftende Institution.

Auch in diesem Jahr bin ich in der glücklichen Lage, Ihnen einen positiven Rückblick auf das abgelaufene Jahr 2015 geben zu können. Wie immer möchte ich mich auf die wichtigsten Punkte beschränken.

Als Erstes interessiert natürlich die Mitgliederentwicklung. Da hatten wir 2014 mit 11 neuen Mitgliedern eine erfreuliche Entwicklung, der Kreisverband Leverkusen ist mit 226 Mitgliedern weiterhin der größte Kreisverband der Europa-Union in NRW. Leider ist unser Kreisverband etwas überaltert, und so hatten wir 2014 12 Austritte, die meisten altersbedingt. Und 6 Mitglieder haben sich leider für immer von uns verabschiedet. Ich bitte Sie, sich zu erheben. 2015 verstarben unsere Europäer Susanne Ben Hicham, Ingrid Eichten, Ursula Freundlieb, Manfred Gockel, Gerhard Krüger und Ferdi Klein. Er war 92, davon 58 Jahre Mitglied in der Europa-Union, also unser langjährigstes Mitglied. Sie haben sich zu Ehren unserer Toten von ihren Plätzen erhoben - ich danke Ihnen!

Wie in all den Jahren waren auch 2015 unsere beiden Großveranstaltungen wieder sehr erfolgreich.
Der Neujahrsempfang am 13. Januar, mit dem Festvortrag von SPD-Mitglied Dr. Klaus Hänsch, dem ehemaligen Präsidenten des Europäischen Parlamentes, ergab ein fundiertes Plädoyer für Europa. Heute ist der Grüne Stefan Engstfeld unser Festredner, und für den 10. Januar 2017 hat bereits der FDP-Vorsitzende Christian Lindner zugesagt. 2014 hatten wir den CDU-Landesvorsitzenden Armin Laschet als Festredner bei uns, und so wechseln sich in der überparteilichen Europa-Union CDU, SPD, Grüne und FDP jedes Jahr ab.

Am 7. Juni war das "Leverkusener Europafest 2015" mit dem "Europäischen Gottesdienst" hier im Schloss Morsbroich der zweite Höhepunkt unseres Europajahres 2015.

Dazu kam der 6. Internationale Wettbewerb "Künstler entdecken Europa", zu dem zu unserer großen Überraschung 310 Arbeiten bei unserer künstlerischen Leiterin Ellen Loh-Bachmann, Künstlername ELOBA, eingereicht wurden. Die Künstler kamen aus fast allen europäischen Nationen und darüber hinaus. Insgesamt vertreten sie 38 Nationalitäten. Die Eröffnung der Ausstellung im Forum Leverkusen ist am Sonntag, 6. März, um 11.30 Uhr vorgesehen. Dabei erfolgt auch die Sieger-Ehrung - unter anderem durch unser neues Beiratsmitglied Uwe Richrath, denn heute kann unser Oberbürgermeister leider nicht bei uns sein.

Ein weiterer Höhepunkt unseres Europa-Jahres 2015 war der Ankauf von 10 Stadtportraits von Leverkusen und seinen 9 Partnerstädten, gestaltet von unserer prominenten Leverkusener Künstlerin ELOBA. Diese Bilder, die wir der Stadt geschenkt haben, haben im Rathaus neben dem Eingang zum Ratssaal einen würdigen Platz gefunden. Das war ein weiterer wichtiger Schritt in unserem langjährigen Bemühen, aus Leverkusen die "Europastadt Leverkusen" zu machen. Und ich bin guten Mutes, dass ich das noch erleben werde.

2015 gab es wieder zwei "Europäische Frühschoppen", unsere Themen waren im März das Freihandelslabkommen TTIP mit den USA, und im November die angebliche EURO-Krise. Außerdem organisierten Bernd Schiefer und Dr. Winfried Vahl im Juli einen "Gesprächskreis Europa" zur Europäischen Asylpolitik.

Wir machten 2015 auch wieder interessante Studienfahrten. Die Tagesfahrten gingen mehrmals zum Europa-Parlament nach Brüssel, davon einmal mit den Schülerpreisträgern unseres Leverkusener Europa-Quiz, das von unserer Schulbetreuerin, meiner Stellvertreterin Hiltrud Meier Engelen, in jedem Jahr erfolgreich durchgeführt wird. Dazu kam wieder ein Schülerwettbewerb auf Landesebene, mit einer eindrucksvollen Preisverleihung an die Sieger aus dem Rheinland am 8. Mai 2015 im Freiherr-vom-Stein-Gymnasium, bestens betreut von unserem dortigen "Europa-Lehrer" Niklas Stelzmann. Weitere Tagesfahrten führten uns in die Europastadt Luxemburg, mit dem Justizpalast des Europäischen Gerichtshofes, zur Europäischen Zentralbank in Frankfurt, zur Einkaufsstadt Maastricht, in die Bundesstadt Bonn, in die Forschungsstadt Jülich und zu einem kölschen Spaziergang in die Altstadt von Köln.

Die großen Studienfahrten gingen im April nach Madrid, im Juni nach Berlin, im Juli nach Paris, im August in die Toskana und im September fuhren einige Vorstandsmitglieder zum Stadtjubiläum in unsere Leverkusener Partnerstadt Schwedt an der Oder und in unsere dortige polnische "Schwagerstadt" Chojna (Königsberg in Brandenburg), wo Manfred Gockel und ich vor 26 Jahren, im Mai 1990, Europa-Vereine gegründet hatten. Wir haben beide besucht und ihnen mit unseren Geldspenden sehr geholfen.

Unsere Studienfahrten waren so interessant und teilweise so gut gebucht, dass sie weitergeführt werden. Wir werden im Mai Bilbao und die Europäische Kulturhauptstadt San Sebastian besuchen. Im Sommer wiederholen wir unsere tolle Fahrt in die baltischen Hauptstädte Vilnius, Riga und Tallin, mit Ausflügen auf die Kurische Nehrung und nach Helsinki - und das alles während der "Weißen Nächte" im Norden Europas. Diese Fahrt ist sicher unser Reisehöhepunkt in diesem Jahr - und wer mitfahren möchte, ist herzlich eingeladen - es gibt noch freie Plätze. Die entsprechenden Reise-Unterlagen, auch zu unseren Tagesfahrten, liegen am Informationstisch aus.

Die Anmeldungen zu unseren Studienfahrten erfordern großen organisatorischen Aufwand, aber unser "Reisebüroleiter" Dieter Preuß hat alles bestens im Griff. Lieber Dieter, Du bist nicht nur als Reisebüroleiter, sondern auch als Geschäftsführer der Europa-Union Leverkusen unersetzlich. Die Leverkusener Europäer sagen Dir dafür ganz herzlichen Dank!

Auch mein Europa-Vortrag, den ich am vorigen Dienstag beim Leverkusener Rotary-Club gehalten habe, war im letzten Jahr oft gefragt. Die Kurzfassung "Brauchen wir Europa?" liegt auch heute hier aus. Die Schwerpunkte in den anschließenden Diskussionen wechselten, von EURO-Krise zu Flüchtlingskrise, aber die weitere Entwicklung Europas ist und bleibt ein spannendes Thema - es ist wahrscheinlich das wichtigste Zukunftsthema für unsere Kinder und Enkel. Und trotz aller heiß diskutierter aktueller Probleme ist Europa insgesamt sehr erfolgreich. Die Europäische Union ist die einzige Region in der Welt, in der eine halbe Milliarde Menschen in 28 ganz unterschiedlichen Staaten seit 70 Jahren friedlich zusammenleben, in denen die Rechtsprechung ohne Folter und Todesstrafe auskommt und es den meisten Menschen jedes Jahr etwas besser geht. Da bleibt zwar noch viel zu tun, aber Hunger und Elend gibt es in der Europäischen Union nicht mehr. Und Millionen Flüchtlinge riskieren unter Lebensgefahr eine Abstimmung für Europa "mit den Füßen" - Europa ist ihre große Hoffnung. Warum ist sie das eigentlich für die Europäer nicht? Ich glaube, die meisten Europäer haben noch gar nicht begriffen, wie gut es ihnen geht. Da hat die Europa-Union noch viel Aufklärungsarbeit zu leisten.

Unser umfangreiches Angebot an unsere Mitglieder und Europa-Interessierte wollen wir auch 2016 fortsetzen, unser interessantes Jahresprogramm liegt wieder hier aus.

Zurück zum Jahresrückblick 2015: Die erfolgreiche Arbeit unseres Kreisverbandes war vorrangig das Ergebnis eines engagiert arbeitenden Vorstandes. Wir haben uns die Arbeitsgebiete aufgeteilt und konnten so die verschiedenen Aktivitäten - alle auf ehrenamtlicher Basis - erfolgreich beackern, d.h. mit ganz wenig Geld ganz viel bewegen. Allen aktiven Europäern innerhalb und außerhalb unseres Vorstandes sage ich dafür unseren herzlichen Dank.

Natürlich kann die Europa-Union Leverkusen bei allem Engagement diese vielen Aktivitäten nicht alleine schultern. Deshalb gehört es zu den guten Traditionen unseres Kreisverbandes, all seine Aktivitäten - bis auf die heutige Mitgliederversammlung mit anschließendem Neujahrsempfang - stets in Zusammenarbeit mit geeigneten Partnern durchzuführen. Dazu zählen zunächst alle, die mit uns gemeinsam die Leverkusener Städtepartnerschaften pflegen, da engagiert sich mein Stellvertreter Uwe Bräutigam sehr erfolgreich. Weitere wichtige Partner sind für uns der Integrationsrat Leverkusen mit seinen vielen Vereinen, die KulturStadt Leverkusen mit Volkshochschule und Musikschule, die Sparkasse, die EVL und andere städtische Einrichtungen, die politischen Parteien, die Religionsgemeinschaften und, und, und... Ganz wichtig ist für uns natürlich auch die gute Zusammenarbeit mit Radio Leverkusen und der örtlichen Presse.

Abschließend darf ich ganz persönlich feststellen: Es macht nicht nur Arbeit, für Europa aktiv zu sein, sondern auch viel Freude - und das schon seit vielen Jahren. Ich wurde am 27. August 1985 zum Vorsitzenden der Europa-Union Leverkusen gewählt, also vor 30 Jahren. Ich kann Ihnen versichern, der langjährige Einsatz für Europa macht mir auch weiterhin Freude. Dass Sie diese Freude mit mir teilen, dafür danke ich Ihnen. Und je mehr Mitbürger aus ihrer stillen Sympathie für Europa ein offenes Bekenntnis machen, sich für Toleranz und Völkerverständigung einsetzen und Mitglied der Europa-Union werden, um so mehr beflügelt das unsere Arbeit.

Das freut besonders unsere Schatzmeisterin Marlene Plümmer, die nun das Wort hat. Mit 50 € Beitrag im Jahr für Mitglieder und 25 € für den Partner sind unsere Jahresbeiträge wahrlich nicht zu hoch - das sollte uns der Einsatz für ein friedliches Europa wert sein.

Nun wünsche ich uns noch eine erfolgreiche Hauptversammlung, einen interessanten Vortrag von Stefan Engstfeld, eine spannende Diskussion mit ihm und einen gelungenen Neujahrsempfang, den unsere Bürgermeisterin Eva Lux mit einem Grußwort eröffnen wird. Das reichhaltige Buffet hat wieder unser Vorstandsmitglied Ulla ten Hövel organisiert, etliche Teile der Leckereien haben unsere Vorstandsmitglieder und ihre Partner beigesteuert - dafür sage ich ebenfalls herzlichen Dank!

Anrede, ich wünsche uns allen ein gesundes, ein friedliches, ein gesegnetes Neues Jahr 2016!
Und Ihnen danke ich für Ihre Aufmerksamkeit!"


Mitgliederversammlung Europa-Union Leverkusen... von www-leverkusen-com


10 Bilder, die sich auf Jahreshauptversammlung der Europa-Union beziehen:
12.01.2016: Publikum
12.01.2016: Hans Georg Meyer
12.01.2016: Renate Buchwald und Hans Georg Meyer
12.01.2016: Info-Tisch
12.01.2016: Wolfram Kuschke
12.01.2016: Josefa Lux
12.01.2016: Eloba, Meyer und Engstfeld mit Babelplatte
12.01.2016: Buffet
12.01.2016: Buffet
12.01.2016: Buffet

Hauptseite     Anmerkungen     Nachrichtenübersicht    

Letzte Änderung am 15.01.2016 23:08 von leverkusen.
Es gibt bisher keine Kommentare zu dieser Meldung!

Einen neuen Kommentar zu dieser Meldung hinzufügen:
Name:
Email: (wird nicht veröffentlicht)
Titel:
Kommentar: (Achtung: Es sind keine Links erlaubt!)


Um das Formular vor Spam zu schützen, muss dieses ReCaptcha gelöst werden:

Achtung: Spammen zwecklos!
Einträge werden erst nach redaktioneller Begutachtung freigeschaltet!




Follow leverkusen on Twitter