Stadtplan Leverkusen
16.09.2015 (Quelle: Internet Initiative)
<< Alle Kids sind VIPs   Sperrungen und Umleitungen für den Kreuzungsbereich Rüttersweg/Moselstraße >>

Neumondfest


Fast 40 Freunde Chinas feierten im Laga-Glaspalast das vom Forum Wuxi-Leverkusen veranstaltete Neumondfest.

Hierbei hielt Bürgermeister Bernhard Marewski folgende Rede:

"Sehr geehrte Frau Meier-Engelen,
sehr geehrte Damen und Herren,

herzlichen Dank, Frau Meier-Engelen, für die Einladung zum heutigen „Neumond-Fest“.
Ich freue mich sehr, heute mit Ihnen zusammen zu feiern.

China begeht traditionell den Vollmond im September als großes Familienfest. Doch das Forum Wuxi-Leverkusen hat gezeigt, dass es den Blick auf Traditionen durchaus mit einem gewissen Pragmatismus verbindet: Weil das Mondfest ein Tag ist, der der Familie gehört, könnten unsere chinesischen Freunde an einem solchen Fest eher nicht teilnehmen.
Also feiern wir heute – zwei Wochen später - das Neumond-Fest. So haben alle – und besonders die traditionsverhafteten chinesischen Mitglieder – die Gelegenheit für ein gemeinsames Fest.
Tradition und Moderne in Einklang bringen – das könnte das Motto für dieses Fest sein.

Wir kennen heute beide Gesichter des Mondes:
Der Mond als Himmelskörper der Sagen und Träume, der die Menschen zu allen Zeiten inspiriert hat - zum Beispiel zu der traurig-schönen Sage von der Frau des chinesischen Helden, die zum Mond flog und unsterblich wurde.
Die meisten alten Kulturen orientierten sich am Mondkalender. Ob Ägypter, Mayas oder die Erbauer von Stonehenge – sie alle widmeten dem Mond eine besondere Aufmerksamkeit, wenn nicht sogar religiöse Bedeutung.

Aber wir kennen heute auch die grellen schwarz-weiß-Bilder von den ersten Menschen auf dem Mond. Wir kennen seine Rückseite. Er trägt jetzt Fußspuren und Rillen vom Mondmobil. Sein Mysterium ist eigentlich entzaubert.
Das hindert moderne Menschen aber nicht, seine Schönheit zu bewundern, ihn zu besingen und ihm – vielleicht? – doch geheimnisvolle Kräfte zuzuweisen.

Nach dem Mondkalender ist es jetzt also mehr als zwölf Monde her, dass Leverkusen und Wuxi ihre Beziehungen weiter gefestigt haben.

Das Forum Wuxi gehörte zu den treibenden Kräften für die Städtepartnerschaft und die zwei Schulpartnerschaften, die im Juni 2014 feierlich unterzeichnet wurden.

Damit wurde die im Jahre 2006 geschlossene Wirtschafts-Kooperation wesentlich ausgebaut. Sie erhielt einen Rahmen für den bürgerschaftlichen Austausch und begründete schließlich auch eine Bildungs-Partnerschaft.
Alle Beteiligten waren sich darin einig, dass den Worten auch Taten folgen müssen.

Wie sieht es also ein Jahr später aus? …..
Sie können es sich denken: Das Ergebnis ist höchst erfreulich!

Das Freiherr-vom-Stein-Gymnasium hatte vor einem Monat die ersten chinesischen Schüler zu Gast. Und das Landrat-Lucas-Gymnasium packt schon die Koffer für die große Reise am nächsten Montag. Für das nächste Jahr ist der Gegenbesuch fest geplant.
Auch die Musikschule ist mit Wuxi im Gespräch.
Die Partnerschaftsverträge stehen also nicht nur auf dem Papier. Sie werden von beiden Seiten mit großem Engagement getragen und mit Leben gefüllt. Dazu bietet der Sprachunterricht eine wertvolle Grundlage.

Was gibt es Weiteres zu berichten sei dem letzten Neumondfest:

Im Rahmen eines Besuchsprogramms der Deutschen Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH, Landesbüro Nordrhein-Westfalen, wurde im Juni 2015 eine chinesische Delegation aus der Provinz Jiangsu mit Vertretern aus Wuxi im Innovationspark Leverkusen (IPL) empfangen.
Im Rahmen dieses Besuches stellte die WfL den Wirtschaftsstandort Leverkusen vor, wobei insbesondere die Neunutzung und die Revitalisierung alter Industriebrachen thematisiert wurden. Auch ein Besuch des CHEMPARKS stand auf der Agenda.

Die Bahnstadt in Opladen erhält im Oktober 2015 Zuwachs aus Fernost. Etwa 25 Schülerinnen und Schüler aus China werden im Rahmen eines privaten Ausbildungsprogramms in Opladen Deutsch lernen und für einen Schulbesuch zur Erreichung des Abiturs oder für ein anschließendes Studium vorbereitet. Die chinesischen Gäste werden in einem Internat untergebracht, wo auch die Ausbildung stattfindet. Dafür mietet die Aery GmbH als Ausbildungsträger rund 700 m² an der Bahnstadtchaussee an.
(Die Aery GmbH ist auf den Bildungs- und Wirtschaftsaustausch China – Deutschland spezialisiert.)

Frau Meier-Engelen, man kann sagen, dass nach über zehn Jahren Ihr Traum beste Fortschritte macht und zusehends sich zu erfüllen beginnt.
Sie haben in Leverkusen stets für Kontakte zu China und gerade zu Wuxi geworben und gute Überzeugungsarbeit geleistet. Und Sie haben sich selbst auch immer äußerst aktiv eingebracht.

Zum 10. Geburtstag des Forum Wuxi möchte ich Ihnen als Bürgermeister im Namen der Stadt Leverkusen gratulieren, und gleichzeitig die Glückwünsche mit einem sehr herzlichen Dank für Ihre großen Leistungen verbinden.
Natürlich gratuliere ich Ihnen auch ganz persönlich, ich habe Ihr Engagement ja von Anfang mit erleben können.

Ich sprach die Bildungspartnerschaft zwischen Leverkusen und Wuxi an.

Zwei Persönlichkeiten möchte ich bei diesem Fest ganz besonders würdigen.
Denn heute befindet sich ein Gastprofessor der Jiangnan-Universität von Wuxi unter uns: Herr Manfred Herpolsheimer, der als Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Leverkusen zu den engagierten Förderern der Partnerschaft mit Wuxi gehört hat und gehört.
Ganz herzlichen Dank für Ihre Bereitschaft, dass Sie uns heute in Ihrem Vortrag die Universität von Wuxi vorstellen, an der Sie als Gastprofessor Vorlesungen zum Deutschen Banksystem halten.

Ich begrüße in diesem Kreis heute auch sehr herzlich Herrn Dr. Wolfram Schrimpf, Leiter des Lise-Meitner-Gymnasiums. Sie sind in unserer Stadt sicher wie kaum ein Zweiter mit China vertraut, denn sie lebten und unterrichteten vor Ihrem Amtsantritt in Leverkusen acht Jahre in Shanghai – 130 Kilometer von Wuxi entfernt - oder auch: eine halbe Stunde Fahrt mit der Hochgeschwindigkeitsbahn.
Wir freuen uns auf Ihren Vortrag über das Leben als deutscher Lehrer in Shanghai.

Angesichts so prominenter Redner bleibt mir noch, Ihnen - den Gästen - interessante Vorträge zu wünschen.

Ihnen allen einen angenehmen Nachmittag und eine schöne Feier zum Leverkusener Neumondfest 2015!

Vielen Dank."

Wie Frau Meier-Engelen mit NRW-Taschen (incl. Lippischer Rose und Westfälischem Roß) gute Rheinländer aus den Beschänkten machen will, wird ihr Geheimis bleiben.


9 Bilder, die sich auf Neumondfest beziehen:
16.09.2015: Meier-Engelen mit Junling Yu und Sonja Wetzel
16.09.2015: Hiltrud Meier-Engelen
16.09.2015: Manfred Herpolsheimer
16.09.2015: Sonja Wetzel
16.09.2015: Junling Yu Wetzel
16.09.2015: Für die Versteigerung
16.09.2015: Wolfram Schrimpf und Bernhard Marewski
16.09.2015: Publikum
16.09.2015: Sponsor Biofrontera


PDFs, die sich auf diese Meldung beziehen:
16.09.2015: Neumondfest

Hauptseite     Anmerkungen     Nachrichtenübersicht    

Letzte Änderung am 09.04.2016 22:06 von leverkusen.
Es gibt bisher keine Kommentare zu dieser Meldung!

Einen neuen Kommentar zu dieser Meldung hinzufügen:
Name:
Email: (wird nicht veröffentlicht)
Titel:
Kommentar: (Achtung: Es sind keine Links erlaubt!)


Um das Formular vor Spam zu schützen, muss dieses ReCaptcha gelöst werden:

Achtung: Spammen zwecklos!
Einträge werden erst nach redaktioneller Begutachtung freigeschaltet!




Follow leverkusen on Twitter