Stadtplan Leverkusen
17.04.2001 (Quelle: Autobahnpolizei)
<< Hitdorf: Kinder zur Spielplatz-Er√∂ffnung eingeladen   Seniorinnen die Handtasche geraubt >>

Verkehrsunfall am Stauende mit mehreren Verletzten und hohem Sachschaden sowie LKW - Beteiligung


Zeit: Dienstag, 17.04.2001, 17.17 Uhr
Ort: Leverkusen, BAB 3, KM 127,5, Verzögerungsspur der AS Leverkusen, Richtung Frankfurt

Ein 46 - jähriger LKW - Fahrer befuhr die A 3 in Richtung Frankfurt. Aufgrund eines Rückstaus innerhalb der Anschluss-Stelle Leverkusen wurde auch der Verkehr auf der Hauptfahrbahn beeinträchtigt. Ein LKW -Führer mit seinem 40 t Sattelzug übersah das Stauende und prallte mit ca 80 km/h auf das vor ihm stehende Wohnmobil. Dieses wurde bei dem Anprall völlig zerstört. Der Fahrer des Wohnmobils ( 50 J.) wurde leicht, seine Beifahrerin (45 J ) schwer verletzt. Durch die Wucht des Aufpralls wurden sechs weitere PKW zusammengeschoben und zur Seite geschleudert. Dabei wurden drei weitere Personen leicht verletzt. Ebenso wurde der LKW - Fahrer leicht verletzt. Für die Dauer der Unfallaufnahme unter Hinzuziehung eines Polizeihubschraubers, Bergung der Fahrzeuge und Reinigung der Fahrbahn war die Richtungsfahrbahn Frankfurt von 17.17 Uhr bis 21.07 Uhr gesperrt. Eine Ableitung erfolgte im Autobahnkreuz Leverkusen, der aufgestaute Verkehr wurde zurückgeführt. Die größte Staulänge betrug 12 km. Auf der A 1 bildeten sich in beiden Richtungen kleinere Staus.
Gesamtschadenshöhe: 374.000 DM


Hauptseite     Anmerkungen     Nachrichtenübersicht     Impressum     Datenschutzerklärung    

Letzte Änderung am 21.08.2017 19:51 von leverkusen.
Es gibt bisher keine Kommentare zu dieser Meldung!

Einen neuen Kommentar zu dieser Meldung hinzufügen:
Name:
Email: (wird nicht veröffentlicht)
Titel:
Kommentar:
(Es sind keine Links erlaubt)
reCAPTCHA:
Spammen zwecklos:
  • Um das Formular abschicken zu können, muss das reCAPTCHA angeklickt werden
  • Einträge werden erst nach redaktioneller Begutachtung freigeschaltet