Stadtplan Leverkusen
02.08.2011 (Quelle: Stadtverwaltung)
<< Bankraub in Leverkusen   Fußball-Bundesligist Bayer 04 Leverkusen startet mit einem neuen Webshop in die Saison 2011/12 >>

Tollwut: Veterinäramt gibt Flyer heraus


Keine Tiere aus dem Urlaub mitbringen

Seit 2008 ist Deutschland frei von Wildtollwut, der letzte Fall eines an Tollwut erkrankten Fuchses wurde 2001 in Leverkusen festgestellt."Wir sind Tollwut-frei und wollen es auch bleiben!", auf diese knappe Formel bringt es Amtsveterinär Dr. Kurt Molitor gemeinsam mit seiner Mitarbeitern, der Tierärztin Dr. Ute Wehrle. Damit dies auch so bleibt, rät das Veterinäramt Leverkusen dringend davon ab, spontan aus Mitleid Tiere aus dem Auslandsurlaub mit nach Hause zu bringen. Dies verstößt nämlich gegen gesetzliche Bestimmungen: Ein Tier darf nur nach Deutschland eingeführt werden, wenn es zuvor im Ausland durch den dortigen Amtstierarzt untersucht, gegen Tollwut geimpft und gechippt wurde. Die Einführung kann dann wiederum erst nach drei Monaten erfolgen - wenn nachgewiesen ist, dass Antikörper gebildet wurden.
Wie Tollwut übertragen wird und wie sie sich äußert, dies hat das Leverkusener Veterinäramt in einem neuen Flyer beschrieben, der in der Miselohestraße 4, 51379 Leverkusen, von interessierten Bürgern abgeholt werden kann.


Hauptseite     Anmerkungen     Nachrichtenübersicht    

Es gibt bisher keine Kommentare zu dieser Meldung!

Einen neuen Kommentar zu dieser Meldung hinzufügen:
Name:
Email: (wird nicht veröffentlicht)
Titel:
Kommentar: (Achtung: Es sind keine Links erlaubt!)


Um das Formular vor Spam zu schützen, muss dieses ReCaptcha gelöst werden:

Achtung: Spammen zwecklos!
Einträge werden erst nach redaktioneller Begutachtung freigeschaltet!




Follow leverkusen on Twitter
Letzte Änderung am 06.08.2011 21:13 von leverkusen.