Stadtplan Leverkusen
05.02.2010 (Quelle: CDU-Fraktion Leverkusen)
<< Oberbürgermeister Reinhard Buchhorn und der Fachbereich Oberbürgermeister, Rat und Bezirke ziehen um ins neue Rathaus   Weiterer Meilenstein im umfassenden Bildungsangebot: Bayer eröffnet neues Schülerlabor in Leverkusen
Bayer-Vorstandsmitglied Dr. Plischke: Gut ausgebildeter Nachwuchs ist Voraussetzung für eine innovationsgetriebene Wirtschaft
>>

„Jamaika Plus“- Mehrheit unterstützt Oberbürgermeister Buchhorn im Rat


„Aus Verantwortung: Gemeinsam für Leverkusen“ – so lautet der Titel der vielversprechenden Absichtserklärung des neuen Bündnisses im Rat der Stadt Leverkusen: Die CDU-Fraktion wird von jetzt an gemeinsam mit den Ratsfraktionen von Bündnis 90/Die Grünen, der FDP und der Freien Wähler OWG-UWG die Arbeit des Oberbürgermeisters Reinhard Buchhorn begleiten, mit gestalten und unterstützen. „Ich freue mich sehr, dass es noch vor der Landtagswahl im Mai gelungen ist, ein festes Bündnis zu formen, dass verantwortungsvoll die große und sehr schwierige Aufgabe der Haushaltskonsolidierung – soweit wie möglich – angehen will!“ zeigt sich der CDU-Fraktionsvorsitzende Klaus Hupperth erleichtert und zuversichtlich. Die Wahl des Zeitpunktes bekräftigt die Ernsthaftigkeit der angestrebten Zusammenarbeit und zeigt den Leverkusener Bürgerinnen und Bürger, dass nicht Wahlkämpfe, sondern das Wohl der Stadt im Mittelpunkt der Arbeit von Jamaika Plus stehen.

„Nachdem die Brandbriefe des Regierungspräsidenten aus Köln immer existenzieller wurden, war ich sehr dankbar, dass Roswitha Arnold, Fraktionsvorsitzende von Bündnis 90/Die Grünen, auf mich zukam und das Gespräch gesucht hat“, erzählt Hupperth. Die richtige Arbeit stehe aber jetzt noch an. Nachdem die Absichtserklärung am Montagabend vor Vertretern der Presse feierlich von den Fraktionsvorsitzenden Klaus Hupperth (CDU), Roswitha Arnold (Bündnis 90/Die Grünen), Dr. Monika Ballin-Meyer-Ahrens und Thomas Wolf (Freie Wähler OWG-UWG) unterzeichnet worden war, werden in den kommenden Wochen gemeinsame Arbeitskreise tagen, die die Sachthemen erörtern. Ziel ist eine gemeinschaftliche Prioritätenliste, die die wichtigsten und umfangreichsten Projekte der kommenden Jahre enthält. Diese sollen in einem nächsten Schritt auf ihre Finanzierbarkeit und damit Realisierbarkeit hin geprüft werden.

Die vier Fraktionen setzen große Hoffnungen in das Bündnis. Durchgehend einstimmig hatten sich die entsprechenden Ratsmitglieder in den Fraktionen für die Absichtserklärung ausgesprochen und streben eine nachhaltige Investitionsplanung an, die verhindert, dass in wenigen Jahren ein Sparkommissar in Leverkusen das Sagen hat.


Hauptseite     Anmerkungen     Nachrichtenübersicht    

Letzte Änderung am 25.09.2011 13:30 von leverkusen.
Es gibt bisher keine Kommentare zu dieser Meldung!

Einen neuen Kommentar zu dieser Meldung hinzufügen:
Name:
Email: (wird nicht veröffentlicht)
Titel:
Kommentar: (Achtung: Es sind keine Links erlaubt!)


Um das Formular vor Spam zu schützen, muss dieses ReCaptcha gelöst werden:

Achtung: Spammen zwecklos!
Einträge werden erst nach redaktioneller Begutachtung freigeschaltet!




Follow leverkusen on Twitter