Stadtplan Leverkusen
18.06.2009 (Quelle: Timur Lutfullin)
<< Stadtteilfrühstück am 24. Juni   Djakpa verlässt die Werkself auf Leihbasis >>

Lutfullin: „Forderungen des Bildungsstreiks wären ein Schritt in die Vergangenheit“


Zu den heute stattgefundenen Protesten beim „Bildungsstreik“ erklärt der Landtagskandidat der FDP-Leverkusen Timur Lutfullin Folgendes:
„Es ist gut, wenn schon junge Menschen von ihren Rechten Gebrauch machen, und für ihre Ziele offen und engagiert eintreten. Eine mündige Bürgergesellschaft lebt von solcher aktiver Beteiligung.
Die Forderungen der Demonstranten kann ich jedoch nicht teilen. Die Schulzeitverkürzung bis zum Abitur war notwendig, damit unsere Schulabsolventen im internationalen Wettbewerb bessere Chancen auf dem Arbeitsmarkt haben. Damit war das eine richtige Maßnahme für das Wohl Deutschlands. Die Rücknahme dieser Regelung wäre ein Schritt in die Vergangenheit. Die FDP schaut in die Zukunft und setzt sich für eine qualitative Verbesserung der Situation an den Schulen ein.
Auch die Umstellung der Hochschulabschlüsse auf Bachelor und Master war wichtig, damit Deutschland im Prozess der Internationalisierung mit unseren europäischen Nachbarn mithalten kann. Durch die Ansiedlung der Fachhochschule wird auch Leverkusen zukünftig von dieser Internationalisierung profitieren, so etwa durch internationale Austauschprogramme.
Besonders kritisch muss man aber die Beteiligung zahlreicher linksextremer Gruppen am „Bildungsstreik“ bewerten. Diesen ging es nicht um die Sorgen von jungen Menschen, sondern nur ihre eigene Macht und Interessen. Um die Glaubwürdigkeit solcher Proteste in Zukunft nicht zu gefährden, müssen die Demonstranten sorgfältig darauf achten, wen sie sich „ mit ins Boot holen“.“


Hauptseite     Anmerkungen     Nachrichtenübersicht    

Letzte Änderung am 21.08.2009 14:59 von leverkusen.
Es gibt bisher keine Kommentare zu dieser Meldung!

Einen neuen Kommentar zu dieser Meldung hinzufügen:
Name:
Email: (wird nicht veröffentlicht)
Titel:
Kommentar: (Achtung: Es sind keine Links erlaubt!)


Um das Formular vor Spam zu schützen, muss dieses ReCaptcha gelöst werden:

Achtung: Spammen zwecklos!
Einträge werden erst nach redaktioneller Begutachtung freigeschaltet!




Follow leverkusen on Twitter